~Dead Destiny~

~Willkommen in Dark Night City. Und viel Glück~
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Die aktivsten Beitragsschreiber
Kaito Kodora
 
Ren Asukai
 
Near Asukai
 
Desmond Richards
 
Jace Bennett
 
Yuki Richards
 
Isamu Kato
 
Samuel O'Brien
 
Abigail Collins
 
Alexej Makarow
 
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 12 Benutzern am Fr Feb 20, 2015 1:57 pm

Austausch | 
 

 Ravens Wohnung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Mo Jun 11, 2012 7:37 am

Ich lächelte ein wenig unsicher. Ich mochte es, dass er so unbeschwert lachte, da bestand keine Frage, aber ich war mir nicht sicher, wie es jetzt weitergehen würde. Es ging nicht nur um die Sorge, wegen meines Auftrages, sondern auch um die Frage, was wir jetzt machen würden. Vor dem Gedanken, den ich momentan hatte, hatte ich ehrlich gesagt ein wenig Angst. Es war mir eben doch nicht möglich gewesen, gestern ganz zu vergessen, deswegen konnte ich eine leichte Röte erneut nicht vermeiden und drückte nur mein Gesicht gegen seine Brust, um ihn nicht ansehen zu müssen.
Ich wusste auch nicht mehr wirklich, was ich noch hätte sagen sollen, sondern lag einfach nur so da.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Mo Jun 11, 2012 8:25 am

Etwas irritiert sah ich zu Raven, der seinen geröteten Kopf gegen meine Brust drückte, ihr fuhr ihm durchs Haar.
Er wirkte fast schon ängstlich, so wie er sich an mich klammerte, woran dachte er, dass er so verlegen würde und Angst hatte?
"Ravaen? Was hast du den jetzt?" fragte ich ihn erst etwas erstaunt, bis mir ein Licht aufging und ich, so glaubte ich, wusste woran er nun dachte.
"Okay, ich glaub ich weiß was jetzt los ist.... Aber Kleiner, werd doch nicht gleich rot wegen dem! Es würde ja nicht so ablaufen wie gestern, wenn du es so sehr willst, versprochen." meinte ich zu ihm, strich ihm beruhigend über den Rücken und wartete auf seine Antwort, wobei.....Würde er so an mich geklammert überhaupt einen Laut von sich geben? Oder doch vor Scharm und Angst schweigen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Mo Jun 11, 2012 8:37 am

Ich drehte meinen Kopf leicht zur Seite, da ich abgesehen davon, dass ich kaum Luft bekommen hatte, so nicht antworten konnte. "Ist nicht so, dass ich es so nötig hätte", knurrte ich trotz meiner leichten Angst und schloss dann seufzend die Augen.
"Verstehst du das denn nicht ein wenig? Ich meine, falls wir wirklich vorhaben... naja...zusammen zu bleiben ist das irgendwann eh unvermeidlich, hm? Nun habe ich aber nicht die besten Erfahrungen mit dir...das hat auch gar nichts mehr mit dir persönlich zutun es ist einfach...naja eine gewisse Berührungsangst", versuchte ich vorsichtig, ihm die Sache zu erklären.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Mo Jun 11, 2012 9:08 am

"Mh...." mehr gab ich erstmal nicht von mir, es war verständlich dass er nun Angst davor hatte, so ganz zimperlich war ich ja nicht mit ihm umgegannen, aber das war bevor ich ihn und er mich so kannte.
Mir kam es vor als wäre das gestern vor ewigen Zeiten passiert und nicht kürzlich.
Ich seufzte etwas und wurde selber leicht rot, als ich meinen Vorschlag zu dem ganzen beitrug.
"Wir könnten es ja...ähm..ja....nicht SO machen wie gestern..." fing ich erst an, dass ich jemanden das vorschlagen wollte, dass ich es ihm vorschlagen wollte, dass war eine Premiere für mich.
"...vielleicht, wär es mal besser, es andersrum zu machen. Vielleicht...ja, vielleicht wäre das besser, wenn es dich gesetrn so mitgenommen hat.....Es tut mir leid, deswegen..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Mo Jun 11, 2012 9:26 am

Ich lachte und küsste ihn kurz, bevor ich mit einer Hand über seine Wange strich und sagte: "Nein ich denke nicht! Das scheint erstens dir sehr unangenehm zu sein und zweitens war ich eh immer eher Uke, hm...~"
Ich seufzte leicht, hatte aber ein Lächeln auf den Lippen. Die Vorstellung war nichts für mich. Ich war, wenn ich etwas mit Männern hatte, immer etwas nun ja...passiver gewesen und das auf einmal zu ändern...nein, das war wirklich nichts für mich.
Ich lehnte mich an ihn und schloss die Augen, während ich mit einer Hand erst über seinen Hals und dann seine Brust fuhr. "Weißt du...ich glaube, wenn ich dir schon so vertraue kann ich es auch dabei...", flüsterte ich.


Zuletzt von Raven Black am Mo Jun 11, 2012 9:43 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Mo Jun 11, 2012 9:38 am

Irgendwie war ich erleichtert über seine Antwort, nicht dass es mich mit Angst erfüllen würde, mal das kleine Löffelchen zu sein, eher hatte ich gesunden Respekt davor. Wäre mein erstesmal so gewesen, doch raven schien wohl den Posten als Uke behalten zu wollen, damit wäre die Rollenverteilung klar.
"Unangenehm? Eher ein ungewohnter Gedanken, wenn man...nunja, es sonst nicht anders getan hatte..." antwortet ich und kratzte mich etwas verlegen an der Wange.
Respekt davor zu haben ist gut, als ob ICH Angst davor hätte...
Als er mir über den Hals strich und anschließend mit seiner Hand zu meiner Brust wanderte, während er so an mich gelehnt war, spiegelte sich ein zufriedendes Grinsen auf meinen Lippen ab.
"Ich werde dein Vertrauen nicht zerstören dabei, außerdem liebe ich dich doch, da werde ich schön vorsichtig und sanft mit dir sein, wie nie zuvor...~"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Mo Jun 11, 2012 9:50 am

Ich sah leicht zu ihm auf und lächelte. Was er sagte, war so süß, dass ich es mit einem kleinen Kätzchen hätte vergleichen können. Tatsächlich war er irgendwie wie ein streunendes Kätzchen. Er war zu mir gekommen und ich hatte mich verliebt. Und da waren wir jetzt, in meiner Wohnung, auf dem Boden. Ich glaubte, ich würde ihn behalten. Hätte ich auch mit einem Kätzchen gemacht, insofern es mit Reaper klar gekommen wäre, aber das würde sich mit Nowaki schon noch machen lassen. Nur stellte ich mir die Frage, ob er nicht eher mich behielt. War aber auch eigentlich unwichtig. Was für mich zählte war, dass ich sagte, ich liebte ihn und dass ich es sagen wollte.
Während ich jetzt so lächelnd zu ihm hoch sah sagte ich leise: "Ich liebe dich auch, Nowaki. Und ich bin sicher, dass du mein Vertrauen verdienst"
Dann küsste ich ihn und schloss die Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Di Jun 12, 2012 7:23 am

Ich erwiderte seinen Kuss, wie zuvor, doch diesesmal hatte ich eine Hand an seiner Wange und die andere wanderte von seinen Haaren über seinen Rücken und gelangte schließlich zu seinem Hinter, worauf ich breit grinsen musste.
Ich biss sacht in seine Unterlippe und blickte ihn grinsend an, es war ein selbstsicheres und etwas verspieltes Grinsen.
"Hier auf dem Boden oder doch woanders?" fragte ich ihn und ließ von seinen Lippen ab, während meine Hand an seiner Wange ihm mit dem Daumen strich.
Zwei Gedanken beschäftigten mich gerade:
Wie ich es mit ihm vorsichtig anstellen werde, weil ich ja quasi noch nie nen Freund oder eine Freundin hatte um sowas zu üben.
Und wie ich zukünftig mit seinem Wachhund...ähm..Reaper, oder wie das Kalb hieß, umgehen werde. Irgendwie hatte ich den gedanken, dass es eine "Katz und Hund"-Beziehung werden würde.....hoffentlich nicht, das Vieh könnte mich zerfetzen, wenn er und Raven Lust dazu hätten...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Di Jun 12, 2012 7:31 am

"Stellst du mich schon wieder vor die Wahl, hm? Warum suchst du's dir nicht mal aus?", fragte ich belustigt und strich mit einer Hand durch seine Haare, mit der anderen hielt ich mich in seinem Nacken fest, um nicht komplett auf dem Boden zu liegen.
Dann aber fügte ich grinsend hinzu: "Auf dem Boden läufst du nur Gefahr, von meinem Hündchen gebissen zu werden"
Ich warf einen Blick zu Reaper, der neben Yakan auf dem Sofa lag und Nowaki fixierte.
"Er bekommt zwar Türen auf, aber mit Schlüsseln kann er noch nicht umgehen. Und mein Schlafzimmer kann man abschließen~", sagte ich lächelnd.
Es war mir eigentlich schon klar, was er jetzt lieber nehmen würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Di Jun 12, 2012 9:48 am

Fast schon unbewusst schielte ich zu dem von mir verhassten Köter auf dem Sofa. Sogleich war für mich die Sache klar, glasklar.
Ich schob Raven schnell und sanft von mir runter, hob ihn dann hoch und trug ihn im Brautstil zum Schlafzimmer und lies ihn vorsichtig darauf fallen.
Schnell schloss ich die Tür ab und tat grinsend den Schlüssel auf die Komode, anschließend klatschte ich in die Hände.
"Damit ist das Monster außen vor und wir alleine~" schnurrte ich fast schon, er wusste wie er mich jetzt schon zu lenken hatte, er drohte mir mit seinen, für mich, Klabs großen Wachhund Reaper und schon tat ich das was er von mir wollte und ich wehrte mich nicht.
Er stand nun vor dem Bett, Raven vor sich auf den Rücken liegend, ich liebte diesen unterwurfigen Anblick von ihm. Ich hab sowas schon ziemlich lange geliebt, es gab mir ein Gefühl von Stärke, doch dieses mal war es nicht dieses Gefühl.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Di Jun 12, 2012 10:31 am

Natürlich handelte er, wie ich es vorausgesehen hatte. Nun lag ich also auf meinem Bett und sah zu ihm hoch. Ich lächelte, bevor ich mich aber noch einmal aufrichtete und langsam sein Hemd aufknöpfte. "Ich helf dir mal", lachte ich und küsste sanft seinen Hals, während ich die Augen geschlossen und die Hände auf seine Brust gelegt hatte. Ich selbst trug ja mein Sweatshirt und Jeans, aber darum konnte auch er sich kümmern, denn ich war beschäftigt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Mi Jun 13, 2012 7:41 am

Ich brummte leicht als er meinen Hals küsste, währed er mein Hemd aufknöpfte, dann lies ich es mit einer leichten Bewegung von meinen Schultern rutschen zum Boden,. Ich hatte unter dem Hemd, wie eigentlich sonst immer, kein T-shirt an, somit stand ich oben ohne vor ihm.
"Nagut, dann bin ich...." flüsterte ich leise in sein Ohr bevor ich ihn sanft auf die Lippen küsste,dann ließ ich meine Hände unter sein Sweatshirt rutschen und leicht über seinen durchtrainierten Bauch streichen, bevor ich ihm das auch auszog.
"Du bist am Zug, Raven~" meinte ich grinsend zu ihm
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Mi Jun 13, 2012 9:25 am

Ich grinste ihn an und strich mit einer Hand sanft über seine Brust während ich zu ihm aufsah. "Was? Kannst du auf einmal keinen Gürtel mehr öffnen?", fragte ich mit einem leicht spöttischen Unterton, küsste dann aber weiter seinen Hals, während ich den Gürtel an seiner Hose langsam öffnete. Was sich mit einer Hand, mit der anderen musste ich mich leicht abstützen, als deutlich schwieriger erwies, als es eigentlich hätte sein sollen. Vielleicht, weil meine Hand ganz leicht zitterte?
Ich schüttelte den Gedanken ab, immerhin hatte ich gesagt, dass ich ihm vertraute und das war auch so. Ich wünschte mir so sehr, das zu können, auch in dieser Beziehung, aber es war eben gar nicht so leicht, auch wenn ich mich jetzt zusammenriss und das zittern erstarb.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Mi Jun 13, 2012 9:55 am

Ich lachte kurz über seine Aussage, doch das Lachen erstarb als ich das Zittern seiner Hände bemerkte, welche meinen Gürtel öffneten. Ich nahm seine Hand, küsste den Handrücken kurz und begann dann, üebr ihn gebeugt, seine Jeans zu öffnen und zie ihm schnell auszuziehen. Das war für mich einfach unnützer Stofffetzen im Moment, der einfach weg musste.
Ich senkte mein Gesicht und küsste ihn vom Hals an abwärts bis kurz unter seinem Bauchnabel, wo vor wenigen Momenten noch der Hosenbund seiner Jeans war.
"Da war es nur noch eins~"
Ich legte ein Hand an des letzte Stück Stoff, dass ihn noch bedeckte und übte leichten Druck darauf aus, ich war wirklich auf seine Reaktion dazu gespannt und hoffte er würde sich langsam etwas wohler fühlen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Jun 14, 2012 7:15 am

Ein leichtes Keuchen meinerseits. Inzwischen entspannte ich mich mehr und mehr und fing an, die ganze Sache zu genießen. Es war so wirklich etwas anderes und ich wusste jetzt hundertprozentig, dass ich ihm vertrauen konnte. Das war gut zu wissen. Er war nun leicht über mich gebeugt und ich lächelte, während ich ihm in die Augen sah und ihn dann küsste.

(An dieser Stelle haben Nowaki und ich uns zu einem Zeitsprung entschieden. Denkt euch den Rest~)

Ich lag eng an Nowaki gekuschelt neben Nowaki, den Kopf auf seiner Brust, hatte die Augen geschlossen und atmete recht schwer. Ich hörte, dass auch sein Herzschlag schneller ging, als sonst. Genau wie mein eigener. Ich war überrascht, wie sanft er tatsächlich mit mir umgegangen war.
Es war wirklich ganz anders als gestern und ich hatte es wirklich genossen. Auch jetzt, einfach bei ihm zu sein. Die Hitze seines Körpers, sein Herzschlag, sein Atem auf meinen Haaren.
Es gefiel mir. "Ich liebe dich", flüsterte ich.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Jun 14, 2012 7:34 am

Ich hatte die Arme um Raven gelegt und keuchte nicht weniger als er, vielleicht eher etwas mehr. Mein herz raste noch wie verrückt, sodass ich fast Panik hatte, dass es aus meiner Brust springen könnte, wenn das möglich wäre. Erstmal war ich froh, dass wir das hinter uns hatten, nicht dass es mir keinen Spaß gemacht hat, es war sogar viel besser als ich dachte, eher gings mir darüb, dass ich jetzt so fertig mit der Welt war.
Zudem war es auch recht angenehm einfach nur mit Raven im Bett zu liegen, wenn man bedenkt was gestern so war, ein wirkliches Wunder oder nur Zauberei.
Hoffentlich war ich wirklich sanfter als gestern zu ihm gewesen, doch sein Gesichtsausdruck und seine Worte verriet mir schon die Antwort .
Ich drückte ihn etwas mehr gegen meine Brust und vergrub mein Gesicht leicht in sein Haar.
"Ich liebe dich auch." antwortete ich noch schwer keuchend, schloss die Augen und genoss die Ruhe vor dem Strum, ich hatte den Auftrag von Raven nicht vergessen gehabt, nur etwas verdrängt. Dagegen mussten wir noch etwas unternehmen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Jun 14, 2012 8:19 am

Seine Worte freuten mich mal wieder und ich strich sanft mit einer Hand über seine Wange, bevor ich die Augen aufschlug und ihn ansah. Ich seufzte leicht. Wenn ich so über alles nachdachte, war es schon sehr komisch, doch an meinen Gefühlen änderte es nicht das geringste.
"But you'll always be, my hero. Even though you've lost your mind. Just gonna stand there and watch me burn, but that's alright, because I like the way it hurts. Just gonna stand there and here me cry, but that's alright, because I love the way you lie. I love the way you lie", sang ich leise und schloss die Augen, nachdem ich meinen Kopf wieder auf seine Brust gelegt hatte.
Es machte mich müde. Das alles. Die Verwirrung...unser ... Naja, die Sache, mit meinem Job und dass ich keine Lösung wusste.
"Was machen wir jetzt?", fragte ich leise ohne die Augen zu öffnen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Jun 14, 2012 8:32 am

Ich summte etwas mit, während er sang und spürte seine Hand an meiner Wange, woran ich mich etwas dran kuschelte mit meinen Kopf.
Schließlich stellte er die Frage, die schon wenige Momente zuvor in meinem Kopf saß.
"Mhhh....meinen Tod vortäuschen geht schlecht, denke ich. Und ablehnen geht nicht bei so einem "Einwege"-Job, sonst bist du weg und ich früher oder später auch. Beste wäre natürlich, wir murcksen die Kerle ab, aber das ist eher ein wahnwitziger Wünsch als eine Möglichkeit..." meinte ich zu ihm, dann erst öffnete ich meine Augen udn sah ihn an.
Es tat weh, kurz davor zu sein einen weiteren menschen verlieren zu könenn oder verlassen zu müssen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Jun 14, 2012 8:41 am

"Das ist tatsächlich ein wahnsinnig verrückter und unglaublich schöner Wunsch... Aber Wunschdenken ist nicht die Realität, Nowaki", sagte ich ernst und öffnete die Augen. Meine Hand ruhte nun auf seiner Brust und ich fand zunächst keine weiteren Worte. Fieberhaft ging ich gedanklich alles durch, was man machen könnte, doch mir fiel nichts ein, bei dem eine realistische Chance bestand.
"Verdammt", fluchte ich leise und drückte mich leicht an ihn. "Nein...du stirbst nicht, verstanden? Ich werde dich sicher nicht umbringen!", sagte ich dann entschlossen und sah zu ihm hoch.
"Wir schaffen das, okay? Ich weiß zwar noch nicht wie, aber wir schaffen das!", meinte ich dann zu ihm und küsste Nowaki.
Ob ich überzeugter klang, als ich wirklich war`? Ich hoffte es.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Jun 14, 2012 8:53 am

Ich erwiederte seinen Kuss und furh ihm durch sein schwarzes Haar, ich seufzte kurz auf und suchte die richtigen Worte zusammen.
"Raven, wir stehen beide auf deren Abschussliste, rate mal wieso es solche Jobs gibt? Die denken nicht im Traum daran dich einfach so gehen zu lassen, sobald du etwas mehr weißt als du solltest in ihren Augen. Vielleicht melden sie sich nochmal und es ergibt sich eine Chance für uns." antwortete ich ihm, strich mit meiner Hand weiter durch sein Haar und küste seinen Hals zärtlich, dann blickte ich ihn wieder etwas nachdenklich an, ich überlegte weiter was wir tun könnten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Jun 14, 2012 9:09 am

"Vielleicht...", meinte ich nicht sehr überzeugt und setzte mich auf. Ich streckte mich kurz und zuckte zusammen, da ich jetzt den heftigen Muskelkater spürte.
"Sorry, aber ich muss eben raus. Frische Luft hilft beim denken", sagte ich zu Nowaki, stand auf und zog mich an. Für den heutigen Tag hatte ich mich mal für etwas anderes entschieden, als Nowaki es bis jetzt gesehen hatte. Ein schwarzes Jackett mit einem weißen Shirt darunter. Dazu schwarze Shorts, die nicht mal bis zu den Knien reichten und dunkelgraue Socken, die bis über die Oberschenkel hochgezogen und schließlich mit Strapsen an den Shorts befestigt waren. Zu dem ganzen noch dunkelblaue, geschnürte und etwa Kniehohe Stiefel, die einen leichten Absatz hatten.
So verließ ich das Schlafzimmer und sagte direkt nach dem ich im Wohnzimmer war: "Reaper, Fuß!"
Der große Hund gehorchte natürlich sofort und sprang an meine Seite.
"Ich geh eben mit dem Hund raus, bis gleich", rief ich noch zu Nowaki zurück und verließ dann mit Reaper die Wohnung. Meinen Hausschlüssel hatte ich dabei und eine Leine für mein Hündchen brauchte ich nicht. Er gehorchte mir aufs Wort und war nur gefährlich, wenn ich das so wollte.
Während ich mit Reaper unsere übliche Runde ging, rauchte ich eine Zigarette...oder zwei...oder vielleicht auch drei und dachte dabei nach.
Als ich wieder zurück kam, war ich ein wenig wacher. Die frische Luft hatte mir gut getan.
"Bin wieder da", sagte ich, nachdem Reaper sich zurück in sein Körbchen verzogen und ich die Tür geschlossen hatte. Ich ging zurück ins Schlafzimmer und setzte mich neben Nowaki aufs Bett, dann grinste ich und küsste ihn.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Jun 14, 2012 9:29 am

Ich setzte mich auf die Bettkante und zog mir gemächlich meine Klamotten wieder an, ich hatte ja nichts anderes dabei.
"Gut ich warte hier." antwortete ich ihm noch, bevor er sich das Monster schnappte und losging. Wenigstens ließ er mich nicht mit der Teufelsbestie alleine, dann würde er einen toten Nowaki auffinden udn einen vor Freude wedelnen Reaper mit meinem Herz im Maul.
Ich überlegte selbst weiter, doch kam auf keinen grünen zweig, schließlich kam Raven wieder und begrüßte mich mit einem Kuss, den ich erwiederte.
"Schön dass du nicht verloren gegannen bist. Und? hast du eine Idee bekommen?" fragte ich ihn und sah ihn fragen an, die Hände vor meiner Brust verschränkt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Jun 14, 2012 10:00 am

Ich schüttelte nur leicht den Kopf. "Nein...mir fiel nichts ein...", seufzte ich und schreckte zusammen, als mein Diensthandy erneut klingelte. Misstrauisch sah ich es an, stand dann auf und nahm ab. "Black", meldete ich mich wie immer und hörte erneut die Stimme der Sekretärin: "Vergessen Sie Saito. Gehalt und Zeiterwartung bleiben gleich, nur die Zielperson änderte sich"
Ich starrte ungläubig gegen die Wand. In meinem Kopf rasten die Gedanken. Konnte es wahr sein? Konnte ich, nein konnten wir, so viel Glück haben?
Nun nannte sie mir den Namen eines Politikers. Ach, sind ja nur hunderte von Sicherheitsleuten und ein Scheiß schwerer Auftrag, aber who cares? Natürlich ist das zu schaffen!, dachte ich vollkommen sarkastisch, doch ich stimmte zu, da es mir nur darum ging, Nowaki nicht töten zu müssen.
Schließlich legte ich auf, setzte mich wieder zu ihm und küsste ihn erneut. Zwischen zwei Küssen sagte ich lächelnd; "Thanks, God. Sie haben die Zielperson geändert!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Fr Jun 15, 2012 7:18 am

Ich sah die Erleichterung an Ravens Gesicht deutlich an. Es freute mich ihn so zu sehen, bevor er schließlich sagte warum er so glücklich war.
Doch konnte ich mir keine fiese Bemerkung verkneifen.
"Wow, Glück gehabt. Musst du dich nun selbst umbringen oder was, Schatz?" antwortete ich ihm und grinste breit, dann gab ich ihm doch einen Kuss auf die Wange.
Ein Wunder war das, wobei ich mich auch recht gerne mit den Kerlen unterhalten hätte. Wenn sie mich töten würden, hätten sie alle von den Revengers an der Backe. Unschönes Szenerio, viele von ihnen waren einfcahe Schlägertypen, wie ich, und empfanden eine pure Freude daran Schönheitsops zu verschreiben......mit der faust oder anderen Dingen.
"Naja, wenn musst du killen? Vielleicht könnte ich dir ja helfen, sollte ja nicht schwer sein, egal wer ins Gras beißen muss."
Innerlich fiel mir doch ein Stein vom Herzen, oder eher ein Felsbrocken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Fr Jun 15, 2012 8:04 am

"Was soll das denn jetzt?", fragte ich und sah ihn ein wenig amüsiert an. Dann fragte er danach, wer wohl meine Zielperson wäre und ich antwortete: "Ein Politiker. Und Schatz, ich mach das alleine. Es war schon immer so. Im Team komm ich nicht klar, ich...ich muss das einfach alleine machen!"
Dass ich jetzt so heftig widersprach hatte vielleicht damit zu tun, dass ich nicht vorhatte, alle meine Gewohnheiten zu ändern.
Dass ich alles alleine machen wollte, was vielleicht eine Nachwirkung von damals. Als ich mich um alles gekümmert hatte, damit es meinen Schwestern gut ging.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   

Nach oben Nach unten
 
Ravens Wohnung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Stadtverschönerung - beendet!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
~Dead Destiny~ :: RPG :: Wohngebiete-
Gehe zu: