~Dead Destiny~

~Willkommen in Dark Night City. Und viel Glück~
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Die aktivsten Beitragsschreiber
Kaito Kodora
 
Ren Asukai
 
Near Asukai
 
Desmond Richards
 
Jace Bennett
 
Yuki Richards
 
Isamu Kato
 
Samuel O'Brien
 
Abigail Collins
 
Alexej Makarow
 
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 12 Benutzern am Fr Feb 20, 2015 1:57 pm

Austausch | 
 

 Jace's Wohnung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Jace's Wohnung   Sa Jun 30, 2012 10:06 am

(Bild weil zu faul zum Beschreiben:
Spoiler:
 
)

Ich parkte mein Auto in der Tiefgarage des Hochhauses, in dessen obersten Stock sich meine Wohung befand und stieg dann auch. Nicht darauf achtend, ob Isamu mir nun folgte, schloss ich den Wagen ab und ging zum Fahrstuhl. Oben bei meiner Wohnung angekommen, schloss ich die dunkle Tür auf und sagte leicht grinsend: "Nach dir, Süßer~"

(wow...epic)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Sa Jun 30, 2012 10:18 am

Wir kamen an und ich musste ein klein wenig flotter gehen, um mit Jace Schritt zu halten und zunehmend fragte ich mich, ob es so richtig war, einfach mitzugehen. Genau betrachtet gab es keine Probleme: So leicht würde ich mich nicht über's Ohr hauen lassen - auch, wenn ich ja derjenige war, der unbedingt mit wollte - und Near würde denken, ich hätte mich wieder wegen irgendeiner Frau aus dem Staub gemacht, was ich ihm nachher auch genauso erzählen wollte.
Bei seiner wohl beiläufigen, Bemerkung stockte ich leicht, ehe ich mich wieder fing und meine Gesichtszüge sofort wieder unter Kontrolle brachte. "Übertreib's nicht, ich folge dir bis hierher, doch Freunde müssen wir noch lang nicht wieder werden." Trotzdem ging ich direkt vor und betrat die zugegebenermaßen schick eingerichtete Wohnung, die ich erst einmal oberflächlich begutachtete und mit einem kleinen Pfeifen honorierte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Sa Jun 30, 2012 10:25 am

"Danke für die Blumen, ich find meine Einrichtungskünste auch ganz toll", grinste ich und betrat nun auch meine Wohnung. Aber er hatte Recht. Wir mussten und würden auch sicherlich nie wieder Freunde werden. Das war vorbei. Seit ziemlich genau einem Jahr war das vorbei. Ich zuckte jetzt mit den Schultern und schloss die Tür. "Too little, too late", sagte ich daraufhin nur, bevor ich grinste: "Aber ich muss doch gar nicht mit dir befreundet sein, um dich süß zu finden~"
Ich deutete auf das Sofa im Wohnzimmer und sagte: "Du hast jetzt die Wahl. Auf dem Sofa da Kaffee trinken oder direkt am Tresen in der Küche"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Sa Jun 30, 2012 10:59 am

Da er sich selbst bereits gut genug loben konnte, verkniff ich mir weitere schöne Worte für die Wohnung. Jaces weitere Kommentare behagten mir allerdings ebenso wenig, aber was wunderte es mich, das taten sie noch nie. Ein Kommentar darauf blieb von mir ebenfalls aus. Mein Blick folgte dem Deut auf''s Sofa und richtete sich anschließend direkt auf die Küche. Da wählte ich lieber, was mir am ehesten recht war: "Ich bevorzuge den Tresen, wenn's recht ist~"
Allzu bequem wollte ich es mir hier schließlich nicht machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Sa Jun 30, 2012 11:17 am

"Bitte, wie du willst", meinte ich und ging vor in meine offene Küche zur Kaffeemaschine. An der Wand darüber befand sich in schwarz ein großer Schriftzug; Disaster has a Way of remaking our Hearts und an der Wand gegenüber war noch ein Schriftzug, diesmal in Kaffeebraun.
Just Breathe. You will never live this moment again
Beide Schriftzüge hatten auf ihre eigene Art und Weise eine Bedeutung für mich. Der erste Spielte ganz eindeutig auf meine Beziehung zu Near an und der zweite darauf, dass ich noch lebte und das Leben genießen wollte.
Als ich ihm und mir einen Kaffee gemacht hatte, setzte ich mich auf einen der Barhocker an meinem Küchentresen und schob eine Tasse zu ihm rüber. "So", begann ich und sah ihn an.
"Und was willst du jetzt von mir wissen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   So Jul 01, 2012 12:15 am

Jace hatte einen guten, wenn auch merkwürdigen Geschmack, wenn es um Wohnungseinrichtungen ging. Der Gedanke schwebte mir jedenfalls vor, als ich einen der Schriftzüge lesen konnte. Meine etwas zurückhaltende Meinung darüber war mir wahrscheinlich anzusehen.
Ich nickte dankend, bevor ich die Tasse zu ersten Zug ansetzte, aber nur kurz, um das Gespräch fortzuführen. "Nun ja, da du mir ja gewissermaßen angeboten hast, mir alles ausführlich zu erklären,", kam ich amüsiert auf seine Wortwahl von vorhin zurück, "beginnen wir einmal mit dem Zeitpunkt, von dem an einer dem anderen nach dem Leben trachtete?" Anschließend blickte ich ihn wieder mit ungewohnter Ernsthaftigkeit an und wartete ab, ob er denn bereit war, mir diese Geschichte offen zu legen.


(magsu das überhaupt erklären oder stell ich die falschen Fragen XD)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   So Jul 01, 2012 6:54 am

Ich sah eine Weile in meine Tasse, als wäre der Kaffee furchtbar interessant und seufzte. "Ich könnte dir das jetzt natürlich erzählen aber ich bezweifle, dass du mir glauben würdest", sagte ich ernst und ohne aufzusehen. Es war eine komplizierte Sache und viel eher hatte ich erwartet, er würde mich nach anderen Dingen bezüglich Near fragen und nicht direkt auf den Tag vor genau einem Jahr. Jetzt erst sah ich auf und musterte Isamu nachdenklich. Wenn ich versuchen würde, es zu erklären, würde er mir dann glauben? Irgendwie bezweifelte ich es, doch warum interessierte mich das eigentlich? Wenn er mir nicht glaubte, würde er gehen und ich weiterleben wie bisher. Vermutete ich zumindest.
Deshalb zögerte ich noch eine Weile, bevor ich sagte: "Nun, du willst wahrscheinlich erstmal einen Grund von mir wissen, nicht wahr? Sagen wir es, wie es ist, es war für ihn. Ich erwarte weder, dass du mir glaubst, noch, dass du es verstehst, das würde ich an deiner Stelle wahrscheinlich auch nicht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   So Jul 01, 2012 7:21 am

"Du...das....du wolltest es für ihn tun?" Zum Glück konnte mir der Kaffee nicht im Hals stecken bleiben und ich zuckte, als wolle ich jeden Moment aufspringen. Ich hatte jetzt mit einer einigermaßen ehrlichen Antwort gerechnet, da er mir doch einen etwas nachdenklichen Eindruck gemacht hatte. In Jaces Gesicht irgendeine Regung wahrzunehmen, die auf eine Lüge hinweisen konnte, war vergebens. Der Kerl war zu gut darin, so etwas nicht erkennen zu lassen...Bei ihm auszumachen, ob er die Wahrheit sprach oder einen - in diesem Fall mich -an der Nase herumführen wollte. "Du hast recht, ich glaube dir das nicht...nein, ich will es dir nicht glauben."
Eigentlich wollte ich direkt aufstehen, um zu gehen, doch immerhin wollte ich hier die Antworten. Und ich sollte mich mit dem zufrieden geben, was er mir da erzählte. "Aber mit dem Hintergrund möchtest du wahrscheinlich nicht rausrücken, stimmts?" In meinem Blick lag nichts Abwertendes, als ich ihn wieder ansah. Es war zu absurd, um es ihm einfach abzukaufen. Aber sollte er das wirklich ernst meinen, fragte ich mich nur, wie es dazu kommen musste....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   So Jul 01, 2012 8:06 am

Ich lächelte und diesmal lag eine Spur Trauer in diesem Ausdruck. Ich hatte es ja geahnt. Es klang doch vollkommen absurd. Warum sollte man etwas für einen Menschen tun, indem man versuchte ihn umzubringen. Da er jetzt blieb und noch einmal nachfragte entschied ich für mich selbst, dass ich versuchen würde, ihm das zu erklären und ihn davon zu überzeugen, dass ich die Wahrheit sagte. Ich sah ihm in die Augen und fragte etwas erstickt: "Sei ehrlich. Seh ich für dich so aus, als würde ich gerade jetzt lügen?"
Dann wandte ich meinen Blick ab und begann: "Es ist schwer zu erklären. Ich liebe Near und das war auch schon vor einem Jahr so. Aber ich weiß, was diese Stadt aus Menschen macht. Bin ja selbst das beste Beispiel dafür. Ich bin nicht blind, weißt du. Natürlich habe ich gesehen, dass die Zeit ihn verändert hat und, dass er immer krimineller wurde. Irgendwie habe ich mir immer den Fünfzehnjährigen zurück gewünscht, der sich nicht für die Schattenseite dieser Stadt interessierte, aber nachdem sein Bruder verschwunden war ist so vieles anders geworden. Ich habe Ren nie kennengelernt aber ich hätte mir für Near gewünscht, er würde endlich mit der Sache abschließen. Aber das hat er nicht. Und er hat sich viele Feinde gemacht. Ich wusste, dass es viele Leute gab, die ihm schlimmeres als den Tod antun wollten und es mag seltsam klingen aber ich...ich wollte ihn nur beschützen und ich wusste, dass ich so nicht stark genug dafür gewesen wäre."
Nachdem ich meine Erklärung beendet hatte, konnte ich nicht mehr sprechen. Ich spürte, dass mir Tränen über die Wangen liefen, doch ich wischte sie weg und wandte meinen Blick wieder auf meine Tasse, damit Isamu nichts bemerkte. Ich wollte nicht, dass jemand dieses Anzeichen von Schwäche bei mir sah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 12:40 am

Ich blieb diesmal einfach still und hörte zu. Er klang wirklich, als meinte er es todernst. Immer mehr kam ich mir dabei vor, als wäre ich im falschen Film. So, wie Jace es erzählte, klang er wie der Gute. Das war doch falsch. Das war alles total falsch. Jeder andere Grund dafür hätte zu Jace gepasst, aber aus Liebe? Was mich an all dem am meisten störte, war die Tatsache, dass ich einen Sinn in seiner Erklärung sah. Er hatte bedauerlicherweise recht mit Nears Wandel...Er war inzwischen so tief in allem drin, dass er nicht einmal mehr in ein "normales" Leben zurückkehren könnte, selbst, wenn es mein Chef wollte. Und er würde niemals offen zugeben, dass er zurück in eine, im Vergleich zu dieser, nahezu unbekümmerte Welt wollte. Unweigerlich würde es zu einem unschönen Ende führen, nur wann, war noch nicht absehbar.
Und im Gegensatz zu mir hatte er versucht, etwas dagegen zu unternehmen; nicht unbedingt das Richtige, doch er wollte nicht, dass Near jemandem in die Hände fiel, der Schlimmeres mit ihm geplant hatte, als die einfache Genugtuung durch dessen Tod. Nur brächte ich es nie übers Herz, zu einer solchen Tat fähig zu sein, ganz gleich, wie nah ich meinem einzigen Vorgesetzten auch stand. Vermutlich gehörte das aber in einen völlig anderen Topf als in den, der die Bindung zwischen Jace und Near darlegte.
Während ich mich mit seiner Erläuterung befasste und nebenher beinahe automatisch ein Fluss aus vergangenen, mir wichtigen Momenten in meinem Gedächtnis aufflackerte, vergaß ich dabei fast, dass der Blonde noch anwesend war und wo ich mich überhaupt befand. Ein wenig zerknittert schüttelte ich alles kurzerhand ab und wollte mich wieder an Jace wenden, doch wie genau nach seinem Gesagten, wusste ich nicht.
"Und diesmal, da du mit deinem Leben davongekommen bist,", begann ich zögerlich, "willst du ihn so weiterleben lassen und ihn glauben lassen, du wärst tot, weil er damit wesentlich besser zurechtkommt, als mit dem Wissen, dass du quicklebendig hier vor mir sitzt." Es war nicht wirklich eine Sache, die an ihn gerichtet war, sondern vielmehr die logische Schlussfolgerung aus dem Erlebten, der ich vielleicht auch gefolgt wäre, hätte ich mich in seiner Lage befunden.
Er wirkte schon allein fertig dadurch, dass er mir das Ganze erzählt, für mich in seiner Vergangenheit einen schmerzhaften Teil wieder herausgekramt hatte. Da fühlte ich mich beinahe etwas schuldig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 1:23 am

Ich sah auf und betrachtete ihn nachdenklich. Dann schüttelte ich leicht seufzend den Kopf und sagte leise: "Das ist nicht das, was ich will" Tatsächlich war es das nicht. Was ich wirklich wollte, war zu Near zu gehen und mich zu entschuldigen. Für alles. Ich wollte ihm sagen, dass ich ihn liebte und es getan hatte, ganz gleich, wie ich gehandelt hatte. Ich wollte nicht erwarten, dass er mir verzieh, aber ich wollte es ihm erklären. Und das Bewusstsein, dass ich es konnte und doch nicht durfte, war schmerzhafter als die kalte Klinge dieses Messers vor einem Jahr. Schmerzhafter als mein eigenes Bewusstsein damals, dass ich nie wieder in Nears wunderschöne rote Augen sehen würde. Ihn nie wieder lächeln sehen würde. Nun, das hatte ich damals gedacht. Nun könnte ich all das wieder, aber etwas hielt mich zurück. Etwas sagte mir, dass er besser ohne mich dran war. Auch wenn letztendlich nichts von all dem was ich getan hatte etwas gebracht hatte, ich durfte einfach nicht noch einmal versuchen, die Lage der Dinge zu ändern. Schon einmal hatte ich gemerkt, dass ich nicht stark genug dafür war. Das musste ich mir nicht noch einmal beweisen. Am Ende war ich dann noch wirklich tot und daran hatte ich nicht so wirklich viel Interesse. Ich seufzte noch einmal und sagte dann: "Was ich wirklich will, ist Near die ganze Sache zu erklären. ich will für ihn da sein, ihm helfen. Ich will ihn lachen und weinen sehen und verdammt, ich wäre gerne an beidem Schuld. Auf jeden Fall will ich nicht einfach hier bleiben ohne ihn wissen zu lassen, dass ich lebe. Aber ich muss. Einmal in meinem Leben muss ich etwas für ihn tun. Es ist das mindeste, das ich ihm schuldig bin, nach allem, was ich getan habe"
Ein leises Geräusch, dass von der Terrassentür kam, ließ mich den Blick von Isamu abwenden. Eine kleine schwarze Katze schlich durch meine Wohnung und ich lächelte. Das war meine Katze. Ich stand auf und nahm sie auf den Arm, bevor ich zum Tresen zurück ging und mich wieder setzte, während ich die Katze streichelte. "Na, Crow? Wolltest du mir wieder ne Maus vor's Bett legen, du verdammter Kater?", fragte ich leise und amüsiert, wobei ich fast vergaß, dass Isamu ja auch noch da war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 2:38 am

Aber was sollte man auf so etwas antworten? Ich hatte selbst keinen besseren Rat und um ehrlich zu sein wollte ich auch nicht unbedingt, dass er mit Near sprach. Nach alle den Sachen, die passiert waren und auch, wenn Jace es aus anderen, nicht ganz so niederträchtigen Gründen getan hatte, mochte ich den Gedanken nicht. Near würde zudem eh nicht auf ihn hören, wenn er ihn überhaupt zu Wort kommen ließe. Und selbst ich konnte, und vielleicht wollte, nichts Beisteuerndes dafür tun. Es wäre für ihn einfach nur schmerzhaft und irgendwie machte ich es mir zu einer unsinnigen Aufgabe, das möglichst zu verhindern.
Etwas verdattert schaute ich selbst in die Richtung, aus der das plötzliche Geräusch kam und blickte in die Augen eines plüschigen, kleinen, schwarzen Dinges. Und der Name..."Dieses niedliche Ding heißt Crow?", fragte ich interessiert, etwas abgelenkt von der eigentlichen Thematik. Kaum zu fassen, dass jemand wie er so etwas bei sich hielt. Aber nicht allzu verwunderlich, denn völlig allein leben wollte wohl keiner.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 3:06 am

"Ja", meinte ich schmunzelnd und streichelte den Kater weiter. Sein Fell war wirklich extrem flauschig, nur so eine Randbemerkung. "Ich weiß auch nicht, er hat mich an Near erinnert. Vielleicht lag es daran, dass das verdammte Ding mich gebissen und gekratzt hat, bis es aussah, als würde ich mich regelmäßig ritzen. Oder es waren seine Stimmungsschwankungen und die Tatsache, dass er ein Talent dafür hat, meine Einrichtung zu ruinieren.", fuhr ich fort und dachte eigentlich gar nicht mehr so richtig an das Thema. Über meine Katze zu reden war so...alltäglich, dass es sich schon fast so anfühlte, als sei alles wie früher. Aber ich wusste doch irgendwo, dass es das nicht war. Nun kam ich mit einem nachdenklichen Gesichtsausdruck noch mal auf den Namen des Katers zurück. "Vielleicht war es aber auch einfach seine Vorliebe dafür, mich mit toten Tieren zu bewerfen...", meinte ich und fixierte einen Punkt in der Ferne, den nur ich sah, der mich aber zum schmunzeln brachte. Die Geschichte dahinter war, dass Near mich nach einem Streit mal mit einer toten Ratte beworfen hatte... Woher auch immer er die nahm... Eigentlich wollte ich das auch gar nicht wissen.
"Nun ja. Aber auch die hervorragendste Analyse ändert nichts an den Tatsachen.", seufzte ich dann ziemlich zusammenhanglos und streichelte Crow weiterhin. Nach einer kurzen Weile setzte ich den schwarzen Kater auf dem Tresen ab und stand auf, um ihn sein Essen zu geben. Nachdem ich die Dose mit Katzenfutter geöffnet hatte, zog ich die Besteckschublade auf, da ich nicht wirklich das stinkende Katzenfutter anfassen wollte, und suchte nach einem Löffel. Mein Blick viel auf die Küchenmesser und zuckte zusammen.
Ich hatte eine ziemliche Abneigung, nein eher Angst vor Messern. Deshalb zog ich es vor, die Schublade so schnell wie möglich wieder zu schließen und Crow sein Futter in den Napf zu kippen. Der schwarze Kater sprang sofort zu mir und strich einmal um meine Beine, bevor er zu fressen begann. Ich stand wieder auf und schmiss die leere Katzenfutterdose in den Müll. Dann sagte ich mit einem teils ernsten, teils amüsierten Blick: "In gewisser Weise ähnelt Near einem verirrten Kätzchen. Und ich habe eine Schwäche für verwirrte und ängstliche Dinge"
Dabei warf ich dem kleinen Kater noch einen Blick zu. Es war ein Streuner gewesen und ich hatte ihn gefunden und mir die Zeit genommen, ihn aufzunehmen, mich um ihn zu kümmern. Doch egal was ich tat, der Kater blieb immer noch er selbst, wurde zwar zutraulicher, wusste aber auch noch, seine Krallen einzusetzen. Letztendlich war wohl dies der wahre Grund für seinen Namen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 3:28 am

Wie er so mit dem Tier da saß und über ihn redete, wirkte er schon fast komplett normal auf mich. Kurze Zeit konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen, da er so liebevoll über Corw sprach. Allerdings schaffte er es aber auch schnell, wieder zum Thema zurückzufinden, was ich beinahe schon etwas traurig fand."Nun ja...man meint ja, Katzen brächten tote Tiere auch mal als Geschenk nachhause...", war alles, was ich dazu beitragen konnte und es war alles andere als ermunternd.
Dass er eine leicht erschrockene Bewegung machte, als er in eine der Schubladen nach etwas suchte, war mir nicht entgangen. Woran genau das jedoch lag, konnte ich nicht erahnen. Vielmehr beschäftigten mich seine darauffolgenden Worte.
"Ein verirrtes Kätzchen..." wiederholte ich vor mich hin murmelnd. Ja, das war eine ziemlich treffende Beschreibung. "Doch, die Krallen, um sich zumindest momentan zu behaupten hat er, ohne Frage." Als jemand wie Near war das beeindruckend, denn in seinem Alter hatte kaum jemand bereits so am Abgrund gestanden oder bewegt sich immer noch dort.
Kurz schüttelte ich den Kopf, da mir diese ganzen Gedanken langsam nicht mehr behagten. "Weißt du, Jace?" Leicht grinsend nahm ich einen weiteren Schluck aus meiner fast leeren Tasse. "Ich finde es absurd, komplett absurd. Aber ich glaube dir." Ich gestand es mir ungern ein, doch ich kaufte es ihm trotz der feindseligen Gefühle, die ich bisher gegen ihn hegte, ab.

(meine Posts werden immer kürzer, oh no D:)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 3:51 am

"Ja, die hat er", stimmte ich schmunzelnd zu. "Krallen oder eben auch Messer...", murmelte ich dann zu mir selbst. Als Isamu sagte, er glaubte mir, wusste ich nicht, warum mich das so sehr freute, aber ich lächelte. Und es war ein so verdammt ehrliches Lächeln, dass es mich selbst fast verwunderte. Zugegeben ich war schon ein wenig zufrieden mit mir selbst, denn es war deutlich schwerer, Leute eine Wahrheit glauben zu lassen als eine Lüge, das hatte ich eben gemerkt.
Nun setzte ich mich wieder ihm gegenüber an den Tresen und fragte etwas abwesend: "Isamu? Wie geht es Near?"

(Meiner is kürzer D: )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 4:37 am

Ich versuchte mir einzureden, dass es schlecht war, ihm das zu sagen und dass ich ihm verdammt noch mal nicht zu freundlich entgegentreten sollte. Aber es war mir zuwider, mich wie ein Arschloch zu verhalten, wo er doch bis jetzt zugegebenermaßen sehr freundlich mit mir umsprang. Und sein Lächeln wertete ich einfach als Dank dafür, dass ich ihm glaubte. Und so, wie ich sein Lächeln in Erinnerung hatte, wirkte es nicht. Nicht so falsch.
"...Ihm geht's eigentlich recht gut.", fing ich an und ich wusste nicht, weshalb ich meinerseits nicht bei einer kleinen Lüge blieb, "Doch da heute sozusagen euer 'Jahrestag' ist, scheint er ein wenig...naja, neben der Spur zu sein. Ich glaube, es wäre besser, wenn ich ihn aus diesem Grund wirklich mal zum Psychodoc schleppe."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 5:17 am

Ich seufzte leise. Es ging ihm soweit gut? Das war schön, aber die Tatsache, dass er meinetwegen so fertig schien brachte mich unwillkürlich innerlich zum Lächeln. Und ich hasste mich dafür. Bei jedem anderen hätte ich mich nicht daran gestört, aber, dass ich selbst bei Near meinen Sadismus nicht abstellen konnte, das ging mir tierisch auf die Nerven.
Eigentlich liebte ich mich selbst, aber in dieser Hinsicht konnte ich innerliche Verachtung fühlen. Verachtung für mich selbst. Als Crow fertig gefressen hatte, sprang er wieder auf meinen Schoß und schnurrte leise. Ich fing an, den Kater wieder zu streicheln, nahm ihn hoch und blickte ernst in seine gelben Augen, bevor ich sagte: "Darling, everything's on fire"
Dabei war ich total ernst und es mochte wohl so aussehen, als würde ich erwarten, dass die Katze antwortete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 5:42 am

Vielleicht hätte ich ihm das wirklich nicht erzählen sollen. Eine kleine Lüge hätte ihm das Ganze vielleicht etwas angenehmer gemacht. "Gegenfrage: Wie geht es dir damit momentan?", setzte ich fort. Es wäre interessant, das genau zu wissen, auch wenn ich mir durch seine ganzen Bemerkungen nach eigener Einschätzung ein recht gutes Bild machen konnte. Etwas nachdenklich blickte ich dabei auf Crow. Er hat seinen Kater indirekt, oder eher direkt nach ihm benannt. Das sagte schon einiges aus. Aber auf eine gewisse, verstörende Art war es ja schon süß. Ich spielte inzwischen etwas mit der leeren Kaffeetasse bzw. bewegte den Löffel, als würde ich die Luft darin umrühren wollen, da meine Finger ansonsten nichts zu tun hätten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 6:12 am

"Ganz ehrlich?", fragte ich, nahm Crow auf den Arm und streichelte seinen Kopf, während ich Isamu ansah. "Mir geht's beschissen", antwortete ich dann mit einem Grinsen, das dem ganzen wohl mehr oder weniger die Ernsthaftigkeit nahm, auf seine Frage und sah zum Fenster. Aber jetzt, wo ich mich wieder einiger Maßen gefangen hatte, kehrte ich eben zu meiner alten Art zurück und in dieser Art ging ich nicht offen mit Gefühlen um. Jedenfalls nicht, ohne irgendetwas, das die Ernsthaftigkeit aus meinen Worten nahm. Etwas wie ein Grinsen oder einen scherzhaften Unterton zumindest.
"Und wo es uns schon alle auf einmal wieder interessiert, wie es den anderen geht. Wie geht's dir? Und was hast du letztes Jahr so gemacht?", fragte ich und sah ihn jetzt aufmerksam an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 6:50 am

"Ja, also ehrlich gesagt hab ich mir auch nicht vorgestellt, dass es dir gerade blendend geht.", erwiderte ich mit einem kleinen Lächeln. Es war nur natürlich und ich hatte es erwartet. Dennoch war es natürlich auch traurig. Gedankenverloren führte ich noch ein paar Bewegungen zu Ende und ließ den Löffel dann in der Tasse ruhen.
"Na ja. Ich kann mich eigentlich nicht beschweren. Ich meine, ich hab'nen guten Posten, genügend Einfluss, und Schnitten bis zum Abwinken!" Letzteres drückte ich etwas überbegeistert aus und es war auch meine Absicht, dass es etwas lächerlich klang. "Also, es sollte mir hervorragend gehen~" Und das stimmte auch. Schließlich hatte ich keine Probleme. Keine, die ich nicht beseitigen konnte. Und im Gegensatz zu meinen beiden Kummerfällen hatte ich mit meiner Vergangenheit abschließen können. Trotzdem konnte ich mir für diese Erkenntnis kein Lächeln abringen.


Zuletzt von Isamu Kato am Mo Jul 02, 2012 8:03 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 7:57 am

"Schön", sagte ich mit einem undurchschaubaren Lächeln, während ich mich auf dem Trese abstützte und ihn ansah. Komisch, dass es mich wirklich mal freute, dass wenigstens er keine allzu großen Probleme zu haben schien. Crow protestierte miauend gegen meine neue Haltung und so setzte ich den schwarzen Kater von meinem Schoß runter und er verschwand sogleich nach oben. In mein Schlafzimmer, auf mein Kissen, vermutete ich stark.
Nun sah ich weiterhin mit diesem Lächeln zu Isamu. "Das klingt nach einem entspannten Leben", sagte ich in einem beiläufigen Tonfall und stand dann auf. Als ich mich hinter ihm befand, drückte ich sanft seinen Kopf in den Nacken und küsste ihn. Innerlich grinste ich dabei.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 8:46 am

Ich blickte nicht so ganz dahinter, als Jace so einen wissenden, planenden Ausdruck an den Tag legte. Ich war bis eben noch kurz in meinen eigenen Gedanken versunken und dachte, irgendetwas verpasst zu haben. Erst, als er sich in Bewegung setzte, nahm ich ihn wieder wirklich wahr. "Hm? Entspannt...ganz, wie man's nimmt, immerhin muss ich-...", mitten im Satz musste ich stoppen, da es mir ein mulmiges Gefühl bescherte, nicht zu sehen, was Jace da tat. Ich hatte vor, mich zu ihm umzudrehen, aber da handelte Jace schneller.
Ein wenig zu perplex, um zu checken, was er da eigentlich gerade mit mir tat, weitete ich vor Überraschung die Augen. Mein Cap fiel in dieser Haltung natürlich der Schwerkraft zum Opfer und damit zu Boden, was man in dieser Situation nur beiläufig wahrnahm. Geschockt hatte ich endlich begriffen und hatte einige Schwierigkeiten, ihn in dieser Position von mir wegzudrücken - zumindest, so gut es ging. "Alter...was zur Hölle sollte das?!", rutschte mir diese unpassende Wortwahl heraus, dennoch langsam und betont, als ich dem Blondschopf entrüstet anstarrte. Es war unheimlich und eigentlich sollte ich mehr als stinksauer auf den Kerl sein. Im Vordergrund stand für mich gerade allerdings die Frage nach dem 'Warum'.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 9:05 am

Ich kicherte bei der Reaktion und steckte die Hände in die Taschen meiner Jeans. So über ihm zu stehen und in sein perplex wirkendes Gesicht zu sehen besserte meine Laune ungemein. Kleiner Sadist, flüsterte eine Stimme in meinem Kopf, doch ich verbannte sie auch meinen Gedanken, als er mich fragte, was das sollte. Ich zuckte mit den Schultern und grinste. Dann antwortete ich immer noch grinsend: "Weil ich high war und Bock drauf hatte"
Das erste war gelogen. Das Zweite nicht. Ich hatte einfach Bock drauf gehabt und weil ich diesen perplexen Ausdruck eben so süß fand, küsste ich ihn noch einmal.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 9:49 am

Mein Blick sollte sich nach eigener innerer Anweisung eigentlich verfinstern und zum Ausdruck bringen, dass er sich seine "hab Bock drauf"- Handlungen sonstwo hinstecken konnte. Aber das Einzige, das blieb, war das überfragte Staunen über seine spontanen Handlungen...und das wirkte alles andere als bedrohlich. Warum ich nicht einfach zu meinen Waffen griff, die noch immer bequem am Gürtel hingen? Eine Erklärung dafür hatte ich nicht. Doch schließlich konnte ich ihn wegen so einer 'Kleinigkeit' nicht ernsthaft verletzen.
Jaces Grinsen schien breiter zu werden und einen unanständigeren Ausdruck anzunehmen und das war es, was mir einen Schauer über den Rücken laufen ließ. Was war nur in den Kerl gefahren? Und dann nahm er sich auch noch diese zweite Runde heraus und da hatte sich Jace eine klevere Position für mich ausgesucht, denn ohne mir den Hals zu verrenken, kam ich so einfach nicht aus dieser Haltung. Zudem hatte Jace eine recht einnehmende Position so direkt hinter ihm. So über's Ohr gehauen 'hing' ich da, wollte einfach nur warten, bis er seine Aktion beendet hatte. Dieses Aufeinanderpressen der Lippen war mir zunächst nicht geheuer, verursachte ein permanentes Kribbeln. Doch das schien sich ziemlich in die Länge zu ziehen und Jace machte sich erschreckend gekonnt über mich her. Ich versuchte weiterhin, mich irgendwie loszumachen, aber ohne es selbst je zugeben zu wollen, mit wesentlich geringerem Widerstand, als zuvor.


(er hat's ja sonst immer nur mit Mädels, ne; die Umstellung ist gewöhnungsbedürftig ;3)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 02, 2012 10:12 am

Ich grinste und nahm seine Hände in meine, damit ich mir keine Gedanken darüber machen musste, ob er mich jetzt schlagen konnte oder nicht. Dann sah ich für einen Moment auf Isamu runter, das war kein Zögern, lediglich ein kurzer Moment, um ihm Zeit zum Atmen zu geben, bevor ich meine Lippen wieder auf seine legte, diesmal ein wenig sanfter aber trotzdem noch bestimmt. Nach einer kurzen Weile fuhr ich mit meiner Zunge leicht über seine Lippen, einen gewinnenden Ausdruck in den Augen. Es war wirklich verdammt süß, wie seine Proteste langsam aber sicher erstarben und ich meinte mit einem amüsierten, innerlich Grinsen daran erinnern zu können, dass er ja immer gemeint hätte, er würde nur auf Frauen stehen. Nun, das zumindest würden wir ja noch sehen. So, wie er sich momentan verhielt glaubte ich ja stark, dass er sich da irrte. Das würde ich ihm schon noch zeigen. Warum? Weil mir langweilig war und ich irgendwie wollte, dass er...Ja, dass er was? Sich in mich verliebte? Wieso sollte ich das wollen? Ich schob den Gedanken bei Seite und erklärte es einfach damit, dass ich ihn süß fand und ein wenig spielen wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   

Nach oben Nach unten
 
Jace's Wohnung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 8Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Stadtverschönerung - beendet!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
~Dead Destiny~ :: RPG :: Wohngebiete-
Gehe zu: