~Dead Destiny~

~Willkommen in Dark Night City. Und viel Glück~
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Die aktivsten Beitragsschreiber
Kaito Kodora
 
Ren Asukai
 
Near Asukai
 
Desmond Richards
 
Jace Bennett
 
Yuki Richards
 
Isamu Kato
 
Samuel O'Brien
 
Abigail Collins
 
Alexej Makarow
 
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 12 Benutzern am Fr Feb 20, 2015 1:57 pm

Austausch | 
 

 Ravens Wohnung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   So Aug 19, 2012 5:20 am

"Joker, so so...", schmunzelte ich. Ich hatte so das Gefühl, dass wir da beide etwas gemeinsam hatten. Wir nannten einander nicht unsere richtigen Namen. Nun, in einer Stadt wie Dark Night City nur allzu verständlich, würde ich behaupten. Vielleicht hatte er ja so wie ich eine Familie, die er damit beschützen wollte? Ich wusste nicht warum, aber irgendwie war er mir sympathisch. Ich öffnete nun meine Wohnungstür und betrat mein Zuhause. Das erste, was ich tat, war Richtung Küche zu gehen, bevor ich Joker fragte: "Willst du nen Kaffee?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Mo Aug 20, 2012 8:47 am

Ich betrat nach Raven die Wohnung. "Willst du nen Kaffe?", fragte er
über die Schulter an mich gewand und ich antwortete: "Klar, wenns keine
Umstände macht natürlich",ich grinste und folgte ihm langsam während ich mich umblickte. "Du hast eine schöne Wohnung",sagte ich annerkennend als ich stehen blieb und ihm beim Kaffee zubereiten beobachtete. Ich kam mir ein bisschen komisch vor aber was sollte ich sonst groß tun? Es überaschte mich auch, das er mich gleich in seine Wohnung eingeladen hatte,obwohl ich doch ein Fremder für ihn war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Di Aug 21, 2012 5:37 am

Ich hatte eben Kaffee gemacht und stellte die Tasse vor ihm auf dem Tisch ab. Danach setzte ich mich zu ihm und lehnte mich ein wenig im Stuhl zurück. Irgendwie war ich gespannt, was er von mir wollte. Vielleicht ein Auftrag? Nein... meine Auftraggeber kamen nie persönlich vorbei. Wegen Gesicht erkennen und so... Als ob ich Leute verraten würde, die mich gut bezahlten...aber naja, jedem das seines, so war es mir selbst ja eigentlich auch lieber. "Möchtest du mir dann erzählen, weshalb du mich hier besuchst?", fragte ich nun mit einem ehrlich interessierten Ausdruck in den Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Di Aug 21, 2012 6:14 am

Raven stelle mir die Tasse hin und ich bedankte mich mit einem nicken. "Möchtest du mir dann erzählen, weshalb du mich hier besuchst?", fragte er interessiert und ich zuckte leicht zusammen. Ich wusste natürlich das er es wissen wollte und diese Frage stellen würde. Ich seuftzte überfordert und sah ihm ins Gesicht,mein rechtes Auge musterte ihn interessiert. Seine grünen Augen erinnerten mich an meine eigenen. Ich senkte den Blick auf meine Tasse, da ich ihm nicht ins Gesicht schauen konnte. Was soll ich ihm denn nur erzählen? Ach, es besteht eine große Chance das du mein Bruder bist, weiter nichts! Sowas konnte ich ihm doch unmöglich antworten, der würde mich für verrückt erklären. Ich schmunzelte bei diesem Gedanken, eigentlich war ich ja auch verrückt. Ich nahm einen Schluck von meinem Kaffe und seuftzte erneut. "Nunja, das ist ziemlich schwer zu erklären..",fing ich an, meinen Blick wieder auf die Tasse gesenkt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Di Aug 21, 2012 9:51 am

Ich zog die Augenbrauen hoch und musterte ihn. Irgendwie kam mir sein Gesicht bekannt vor. Dieses Grün in seinen Augen, okay, ich sah nur eins und das rot seiner Haare, die Gesichtszüge. Er sah aus wie... wie mein Vater, als er um einiges jünger gewesen war. Ich hatte Bilder gesehen. Nachdenklich musterte ich ihn. Mein Blick wanderte zu der Augenklappe. Er trug sie über dem linken Auge. So wie ich meine, wenn ich sie mal um hatte. Ob er dort wohl auch blind war...? Aber diese Gedanken waren albern und ich versuchte gar nicht weiter, mir vorzustellen, was es sein könnte, sondern lieber zu zu hören.
"Ich werde mir Mühe geben, es zu verstehen", antwortete ich ihm.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Di Aug 21, 2012 10:34 am

"Ich werde mir Mühe geben, es zu verstehen", antwortete er mir mit ruhiger Stimme. Ich überlegte noch wie ich ihm das jetzt am besten sagen sollte, ohne das er mich gleich für verrückt erklärte und aus der Wohnung warf. Ich runzelte angestrengt die Stirn. Dann, nach einer Weile des Schweigens, blickte ich wieder von der Tasse auf und erhob meine Stimme. "Also gut es ist so, ich bin auf der Suche nach meiner Familie..", ich räusperte mich kurz. "Doch bis jetzt hatte ich noch kein Glück", ich tippte mit den Fingern gegen die warme Tasse. "Aber durch etwas Hilfe bin ich auf dich gestoßen...und ich bin hergekommen um heraus zu finden..ob du villeicht mein Bruder bist." Die Worte kamen nur bruchweise aus mir heraus, da ich nicht richtig wusste wie ich es formulieren sollte. Ich blickte ihn an, gespannt auf seine Reaktion. Hoffentlich habe ich jetzt nicht alles versaut!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Mi Aug 22, 2012 2:58 am

Familie...
Mein Blick wurde für einen Moment sehr traurig. Er suchte also nach seiner Familie? Aber wie konnte ich ihm da weiter helfen? Reiß dich zusammen!, befahl ich mir selbst und zwang mich, weiter zu zu hören. Dann sagte er etwas, das mich fast vom Stuhl kippen ließ. Er sagte, ich könnte sein Bruder sein. Meine Augen weiteten sich für einen Moment. Ich sah ihn an. Konnte es wirklich sein? Hatte ich mir die Ähnlichkeit zu meinem Vater doch nicht nur eingebildet? Ich stand auf und ging zum Küchenregal. Von dort nahm ich einen Brief meiner Mutter aus einem kleinen Kästchen. Er war ungeöffnet. Öffnen, wenn du nicht weiter weißt stand in ihrer fein geschwungenen Handschrift darauf. Ich seufzte leicht. Bisher hatte ich es nie gewagt, ihn zu öffnen. Die letzten tröstende Worte zu lesen, die es von meiner Mutter wohl jemals geben würde. Aber momentan war ich so verwirrt. Ich musste den Brief öffnen und es war alleine schon tröstend, ihre Handschrift zu sehen. Ich begann den Brief zu lesen.
Hallo Kurai,
wenn du diesen Brief liest, bin ich wahrscheinlich nicht mehr am Leben. Es gibt einige Dinge, die ich in meinem Leben niemals sagen konnte, die du aber auf jeden Fall wissen solltest. Ich möchte, dass du weißt, dass es einen Grund gibt, warum du diesen Namen, Kurai, trägst. Ich ahnte, wie dein Leben verlaufen würde und ich will dich nicht bitten, deinen Weg zu ändern, doch ich möchte, dass du deinen und meinen Glauben aufrecht erhältst. Du bist mein ältester Sohn. Bitte, lebe meinen Glauben weiter, auch wenn ich nicht mehr bin. Was du noch wissen solltest: Zero ist nicht dein einziger Bruder. In meiner Vergangenheit habe ich ein paar Fehler gemacht, unter anderem deinen Bruder wegzugeben. Ich hoffe, du suchst nach ihm, wenn du das hier ließt. Und ich hoffe, du findest ihn. Alle anderen Sachen, die musst du nicht wissen.
Ich liebe dich, Mama.

Ich musste die Tränen wegblinzeln, drehte mich dann aber wieder zu ihm um. Während ich ihn direkt ansah, sagte ich: "Ich glaube dir"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Mi Aug 22, 2012 3:36 am

"Ich glaube dir", sagte Raven, nachdem er einen Brief gelesen hatte. Ich hatte nicht die geringste Ahnung was das war und blickte ihn überrascht an. Wie kommt es das er mir so einfach glaubte? Es war doch noch nichts bewiesen. Ich stand plötzlich auf, da ich gerade nicht mehr sitzen konnte und schritt auf den schwarzhaarigen zu. Zwei Meter vor ihm blieb ich schließlich stehen. "Danke..", antwortete ich leise und erleichtert, erleichtert darüber das er mich nicht rausgeschmissen hatte und meinen Worten Glauben geschenkt hatte. Ich lächelte fröhlich, villeicht konnte es sein, das ich endlich meinen wahren Bruder gefunden hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Aug 23, 2012 3:33 am

"Weißt du, du siehst ihm ähnlich...das ist mir gleich aufgefallen, aber ich dachte, es wäre nur Einbildung", sagte ich traurig lächelnd und musterte ihn noch einmal. Er sah meinem Vater wirklich ähnlich. Und Zero. Ich selbst ähnelte eher meiner Mutter und meinen Schwestern. Vielleicht sollte er wissen, dass ich eigentlich nicht Raven hieß? Nun, ich wusste nicht, inwiefern ich ihm vertrauen konnte, aber aus einem mir unbegreiflichen Grund tat ich es. Irgendwie erinnerte er mich an Zero. "Übrigens", begann ich mit einem leichten Lächeln. "Vielleicht hast du's dir schon gedacht, aber mein Name ist eigentlich nicht Raven. Eigentlich heiß' ich Kurai Connor. Aber Kurai reicht vollkommen", fuhr ich dann fort und legte leicht den Kopf schräg. "Aber mal ehrlich. Joker ist doch niemals dein richtiger Name", meinte ich dann.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Aug 23, 2012 8:39 am

Ich sah ihm also ähnlich. Ich grinste. "Übrigens", begann er."Vielleicht hast du's
dir schon gedacht, aber mein Name ist eigentlich nicht Raven.
Eigentlich heiß' ich Kurai Connor. Aber Kurai reicht vollkommen", fuhr er fort und blickte mich an, während er den Kopf leicht schräg hielt. "Aber mal ehrlich. Joker ist doch niemals dein richtiger Name", meinte er nach ein paar Sekunden des Schweigens. Ich legte meinen Kopf ebenfalls schräg, sodass meine Haare wirr über meine Augenklappe fielen. "Du hast recht, mein eigentlicher Name ist Renji, Renji Mizuki.", antwortete ich mit einem Lächeln auf dem Gesicht. "Ich hab den Nachnamen von meinem Adoptivvater angenommen", ich zuckte mit den Schultern. "Aber alle nennen mich Joker."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Aug 23, 2012 10:18 am

"Renji?", hakte ich nach und zog nachdenklich die Augenbrauen zusammen. Das klang nach ihr... Irgendwie hatte der Name etwas, das mich an Mutter erinnerte. Er klang tatsächlich, als hätte sie ihn geben können. Mein Lächeln blieb, doch es blieb auch traurig. "Dann sollte ich dir jetzt vielleicht sagen, dass du, wenn ich tatsächlich dein Bruder bin, noch einen weiteren und zwei Schwestern hast", sagte ich schließlich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Sa Aug 25, 2012 4:35 am

Ich hob überrascht die Augenbrauen nach oben. "Ach ja? Seit ihr eine Großfamilie oder so was?",fragte ich neugierig und lächelte freundlich. Raven lächelte ebenfalls aber es war ein trauriges Lächeln. Warscheinlich hatte er auch viel durchgemacht, genauso wie ich. Erinnerungen an meine Vergangenheit kamen wieder hoch und tief in mir zog sich etwas zusammen. Ich hatte beschlossen meine Vergangenheit hinter mir zu lassen, doch es war schwerer als gedacht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   So Aug 26, 2012 6:29 pm

"Sozusagen", antwortete ich und diesmal lächelte ich ein wenig ehrlicher. "Aber zusammen war die "Familie" lange nicht mehr. Und eine richtige Familie sind wir eigentlich auch nicht. Wir waren es mal, aber das ist lange her. Tut mir Leid für dich, vielleicht hast du was glückliches erwartet, aber das kann ich dir echt nicht bieten. Mutter ist tot, schon lange. Mein Vater hast mich, ich weiß nicht, ob er dich mögen würde... Hope ist in Sacramento am Studieren und Kim in Vegas...Und Zero ist...vor etwa einem Jahr gestorben.", erklärte ich dann. Immerhin sollte er die Wahrheit wissen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Sa Sep 01, 2012 5:30 am

Ich hörte ihm stumm zu während er erzählte und nickte ein paar mal um zu zeigen das ich verstanden hatte.
"Nein, das macht nichts, ich bin es gewohnt keine glücklichen Sachen zu hören.", antwortete ich vorsichtig.
"Ich meine, die Menschen die es hierher verschlägt, hatten häufig eine etwas.. spezielle Vergangenheit oder ihre Gründe", gab ich ihm zu verstehen und legte meine Hand auf seine Schulter. Ich lächelte schwach.
"Es tut mir leid für dich das sie verstorben sind", ich blickte ihn an. "Ich kannte sie ja nicht aber du", antwortete ich mitfühlend. "Ich weiß nicht wie es sich anfühlt einen geliebten Menschen zu verlieren", ich nahm meine Hand wieder von seiner Schulter. "Schließlich hatte ich nie jemanden", gab ich schulterzuckend von mir. Dann lächelte ich wieder.
"Aber ich würde mich sehr freuen, wenn du wirklich mein Bruder wärst, du bist sehr sympathisch."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Di Sep 04, 2012 10:00 am

Mein Blick blieb nachdenklich. Sympathisch... nur, weil du mich nicht richtig kennst, Junge. Nur, weil du mich nicht so kennenlernen musst, wie ich sein kann. Weil ich dich nicht töten soll, dachte ich. "Es gibt Wege das herauszufinden. Nach...dem Brief meiner Mutter ist es wohl wahrscheinlich, aber wir sollten vielleicht auf Nummer sicher gehen", sagte ich überlegend. Es gab mit der Technik von Heute und den lieben Gen-Forschern und ihren Einrichtungen sicher Mittel und Wege herauszufinden, ob Renji und ich tatsächlich verwandt waren. Vielleicht sollten wir einfach so einen Test machen lassen. Das wäre der schnellste und wie ich meinte auch der einfachste Weg.
"Was hältst du von einem Gen-Test?", fragte ich ihn schließlich direkt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   So Sep 09, 2012 10:18 am

Raven dachte einen Moment nach und schwieg. Ich betrachtete ihn abwartend und wippte auf meinen Fersen leicht, hin und her, mit den Händen in meinen Hosentaschen vergraben. "Es gibt Wege das herauszufinden. Nach...dem Brief meiner Mutter ist es
wohl wahrscheinlich, aber wir sollten vielleicht auf Nummer sicher
gehen", sagte er überlegend. "Mhm", murmelte ich zustimmend.
"Was hältst du von einem Gen-Test?", fragte er und blickte mich direkt an.
Ich blieb ruhig stehen und nahm eine Hand aus meinen Hosentaschen um mich am Kopf zu kratzen und grinste. "Da werden wir nicht dran vorbeikommen, außerdem brauchen wir Klarheit, also ich habe nichts dagegen einzuwenden.", antwortete ich immer noch mit demselben Lächeln und wippte wieder leicht hin und her.
"Ich kann ja schlecht sagen, du bist mein Bruder ohne zu wissen ob du es wirklich bist, schließlich gibt es viele Waisenkinder die von ihren Eltern getrennt oder weggegebn wurden", fuhr ich fort und zuckte mit den Schultern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   So Sep 09, 2012 11:39 pm

Ich lachte warm und freundlich, bis ich abrupt aufhörte und mein Blick sich verfinsterte, bevor ich dunkel sagte: "Nun, solltest du nicht mein Bruder sein, muss ich dich leider umbringen. Du weißt zu viel" Auch wenn es momentan wie ein Scherz rüberkommen konnte, war es bitterer Ernst, denn momentan bereute ich es, ihm so viel erzählt zu haben, ohne mir sicher zu sein, nur weil er vielleicht mein Bruder war. Ich hätte es nicht zulassen dürfen und hatte sehr naiv gehandelt, das sah ich jetzt ein. Zu spät leider.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Sa Sep 15, 2012 4:06 am

"Nun, solltest du nicht mein Bruder sein, muss ich dich leider umbringen. Du weißt zu viel", sagte Raven plötzlich todernst. Ich zog die Augenbrauen nach oben. "Na da wünsche ich dir viel Spaß Raven-chan~", ein Lächeln zierte meine Lippen. "Ich bin nicht die Art von Mensch die sich leicht beseitigen lässt", fuhr ich trotz des Lächelns ernst fort. Wenn man so etwas wie ich durchmachen musste, war man schon auf so einiges gefasst. "Lass uns erstmal den Gen-Test machen, Raven-chan", fuhr ich fort und klopfte ihm grinsend auf die Schulter. "Nicht das du dann doch deinen Bruder auf dem Gewissen hast, oder?" Ich lächelte schief aber dennoch ernst.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   So Sep 16, 2012 10:44 am

"Aber das hab ich doch schon...", flüsterte ich, viel eher an mich selbst gewandt, als an ihn, bevor ich Joker einen skeptischen Blick zu warf. "Raven-chan...!?", wiederholte ich ein wenig entgeistert, denn ich wusste nicht so recht, was ich von diesem neuen Spitznamen halten sollte. Ravey, Rave oder Nii-san war ich ja gewohnt, aber das... Ich schüttelte leicht belustigt den Kopf. Er war schon irgendwo seltsam. Dann passt er ja bestens in die Familie, sagte eine kühle Stimme in meinen Gedanken, die ich als meine eigene wieder erkannte und wie hätte ich mir selbst widersprechen sollen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Sep 20, 2012 7:45 am

Come from: Nowakis Wohnung

Ich schloss mit einem Knall die Tür meines Pickups zu und sah hoch zu dem haus in dem Raven wohnte. Er schien da zu sein, sein giftgrünen Masarati stand vor dem Haus, doch auch ein anderer Wagen war dort, doch ich ignorierte diesen, der Fahrer oder die Fahrerin mustse ja nicht bei Raven sein.
Ich stand vor der Tür und überlegte ob ich nun klingeln soll oder doch mal wieder durch Fenster eintreten sollte. Ich entschied mir für ersteres, Raven würde mich druch den Türspoin sehen und seine Bestie von Hund dann in ein Zimmer sperren für mich.
Ich hoffte das wenigstens und klingelte an, dann wartete ich, die Hände in die Hosentaschen meiner schwarzen jeans vergraben, das weiße Hemd am Kragen geöffnet und die Haare wie immer völlig ungekämmt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Sep 20, 2012 8:04 am

"Entschuldige mich", sagte ich, als es an der Tür klingelte und pfiff meinen Hund zu mir, den ich schließlich an seine Kette anschnallte, welche in einer Wand verankert war. Standartmaßnahme, wenn jemand bei mir klingelte, denn mein Hund reagierte empfindlich auf Fremde. Oder auf Nowaki... Bei dem Gedanken lächelte ich ein wenig und ich lächelte immer noch leicht, als ich die Tür öffnete. "Oh...du bist's", meinte ich überrascht, als ich Nowaki vor der Tür sah. Kurz wandte ich mich zu Renji um und sagte entschuldigend: "Es könnte ein wenig länger dauern" Dann nahm ich mir einen Schlüssel und ging nach draußen zu meinem Freund, ehe ich die Tür hinter mir schloss.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Sep 20, 2012 8:23 am

"Nette Brgrüßung, Schatz. Hab dich auch lieb." meinte ich zu meinen Freund, als er die Schlüssel nahm und die Tür schloss. Dass er mal Besuch hatte war mir omplett neu, okay, viel wusste ich auch nicht von ihm, was auch recht unwichtig war. Ich kusste ihn beiläufig ehe ich ihm auf die Brust tippe.
"Na, was hat dich dazu gebracht so schnell abzuhauen, als ich eingeschlafen bin? Wolltes nicht mit mir frühstücken?" fragte ich ihn dann, wuschelte ihm durchs Haar und lachte, böse war ich nicht gewesen, ich hatte das ja selber schon zu genüge gemacht bevor ich ihm begegnet war
Wir gingen die Straße entlang, während ich meine Hände wieder in den Taschen vergraben hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Sep 20, 2012 8:51 am

"Ich hatte zu arbeiten", seufzte ich. "Meinst du ich lebe von Glauben und Liebe?", fragte ich dann sarkastisch und warf einen Blick auf mein Auto, an dem wir gerade vorbei liefen. Dass ich gegangen war hatte nichts damit zutun, dass ich nicht gerne bei ihm geblieben wäre. Es wäre nur zu schön gewesen einfach neben ihm liegen zu bleiben mit dem Kopf auf seiner Brust und einfach seinem Herzschlag lauschend, doch ich konnte die Miete nicht von Regenbögen und Glitzer bezahlen. Schließlich stoppte ich und lehnte mich in einer Gasse an eine Hauswand, bevor ich Nowaki zu mir zog und ihn küsste. Es ging alles so schnell mit uns und ich wusste nicht, ob ich dieses Tempo weiter aushielt. Vorgestern noch hatte ich ihn gehasst. Jetzt liebte ich ihn. Wie ging das? Was passierte mit mir? Ich war doch sonst nicht sprunghaft.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Sep 20, 2012 9:22 am

"Von Glaube und Liebe lebt eigentlich keiner...aber bei dir hätte ich es erntshaft gedacht!" lachte ich. Bei ihm hätte es mich wirklich nicht gewundert, so wie er seinen Herr Gott verehrte.
Da er Besuch hatte und mich ihm oder ihr nicht vorstellen wollte, hieß für mich, dass er mich nicht dabei haben wollte. Erstmal kein Problem, doch....war ich ihm so unangenehm, dass er mich nicht nur als einen normalen Freund vorstellen konnte? Naja, vielleicht....waren es diese Auftragsgeber von letzte Mal....denen will ich nicht vorgestellt werden...
Raven stoppte, lehnte sich an eine Hauswand in eine Gasse und zog mich dann zu sich um mich zu küssen, ich erwiederte den Kuss, meine Hände strichen über seine Seite und ich drückte mich enger an ihn.
Ich löste den Kuss kurz, lächelte und sah ihn an, ehe ich seine wange mit einer Hand streichelte.
"Also Liebe hätte ich ja genügend für dich, soll ich es dir beweisen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   Do Sep 20, 2012 9:27 am

Das ging mir schon wieder ein wenig zu schnell. Konnte ich ihn denn nicht einfach küssen, ohne, dass er Hintergedanken hatte? Ich seufzte leicht und sah ihn ernst an. "Nicht jetzt. Und nicht hier!", erwiderte ich, lächelnd aber noch, bevor ich ihn sanft aber bestimmt von mir wegdrückte und die Arme vor der Brust verschränkte, während ich den Kopf zur Straße wandte und sagte: "Außerdem kann ich Renji nicht so lange warten lassen. Er ist wichtig"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ravens Wohnung   

Nach oben Nach unten
 
Ravens Wohnung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Stadtverschönerung - beendet!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
~Dead Destiny~ :: RPG :: Wohngebiete-
Gehe zu: