~Dead Destiny~

~Willkommen in Dark Night City. Und viel Glück~
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Die aktivsten Beitragsschreiber
Kaito Kodora
 
Ren Asukai
 
Near Asukai
 
Desmond Richards
 
Jace Bennett
 
Yuki Richards
 
Isamu Kato
 
Samuel O'Brien
 
Abigail Collins
 
Alexej Makarow
 
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 12 Benutzern am Fr Feb 20, 2015 1:57 pm

Austausch | 
 

 Jace's Wohnung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 16, 2012 10:31 am

"Seh ich verdammt noch mal so aus!?", schrie ich teils genervt, teils verzweifelt, bevor ich meine Stirn an seine Schulter lehnte und krallte mich ein wenig an ihm fest. Meine Augen waren fest geschlossen und mein Atem ging schnell und flach. Diese verdammte Panik vor der Dunkelheit...Es machte mich richtig fertig und teilweise fragte ich mich, wie ich Nachts eigentlich noch schlafen konnte. Nun, vielleicht lag es daran, dass ich meistens erst dann schlief, wenn es schon wieder hell wurde und, dass ich im Licht oder in einer Menschenmenge, zum Beispiel in einem Casino war, wenn es eigentlich dunkel sein sollte. Dass es jetzt am späten Mittag noch so finster war, lag zweifelsohne an den schweren grauen Wolken, die den Himmel verdunkelten und dem Regen, der stetig gegen die Fensterscheiben meiner Wohnung klatschte. Ich verfluchte das Wetter innerlich. "Bitte...bleib bei mir...", flüsterte ich, ohne mich von Isamu zu lösen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Jul 16, 2012 5:16 pm

Ich verstand gerade eigentlich gar nichts. Was zum Geier war da mit ihm los? Eigentlich war ich ziemlich froh darüber, dass er meinen fragenden Ausdruck nicht erkennen konnte.
Das Begreifen setzte erst nach und nach ein, da ich so etwas absolut nicht von Jace gewohnt war. Es war eine leicht absurde Situation, dass er bis eben noch eine unumstrittene Führungsposition eingenommen hatte und nun hier vor mir kauerte und verzweifelt aussah. Auch, wenn ich wusste, dass es ihm im Moment sicherlich sehr schlecht ging, bildete sich ein kleines Lächeln auf meinen Lippen, als ich seufzte. Kurz löste ich seine verkrampften Hände von mir, nur damit ich meine Arme um den Blonden legen konnte. "Klar...", bestätigte ich ihm einfach, ich konnte jetzt nicht einfach abhauen. Er war ein Sadist, aber aktuell recht niedlicher und hilfebedürftiger Sadist.
Was tat ich hier eigentlich...? Nicht nur, dass ich es mit dem totgeglaubten Ex meines Chefs trieb, nun tröstete ich diesen Typen auch noch...mit diesem Stoff könnte man eine Seifenoper füllen, nahm ich an. Nachdem ich eine Zeit nichts mehr gesagt hatte, schaute ich, ob ich in dem dunklen Raum hier etwas erkennen konnte. "Eine bescheuerte Frage, aber...hast du vielleicht ein paar Kerzen hier?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Di Jul 17, 2012 4:08 am

Ich wusste nicht so recht, was ich sagen oder tun sollte, als er seine Arme um mich legte, aber ich war einfach froh, dass er gerade da war und nicht einfach ging. Momentan wollte ich verdammt noch mal nicht alleine sein und die kleine Katze im Schlafzimmer auf meinem Kissen, die half da auch nicht wirklich. Zumal ich ja nicht einmal wusste, ob Crow nicht schon längst wieder draußen war. Bei mir war immer ein Fenster offen, damit der schwarze Kater kommen und gehen konnte, wie er wollte. Davon, Tiere einzusperren und sie so zum Bleiben zu zwingen, hielt ich nicht viel. Wenn sie bleiben wollten, dann würden sie das doch tun. Der Gedanke daran, dass immer ein Fenster offen war, kam mir im Dunkeln dumm und naiv von mir vor. Aber eigentlich hatte ich keinen Grund zur Angst. Ich hatte ein komplettes Waffenarsenal in meiner Wohnung und ich wusste damit umzugehen. Trotzdem. Da war diese tiefe Panik in mir und eigentlich hatte ich noch nie darüber gesprochen, woher sie kam.
"Nein hab ich nicht...", antwortete ich dann leise auf seine Frage.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Di Jul 17, 2012 4:20 am

Ich seufzte ein wenig amüsiert. Natürlich wusste ich, dass es Jace in diesem Moment todernst sein musste, freiwillig würde er sich nicht so aufführen. Doch diese 'Ach komm, ich bin doch da'-Haltung meinerseits war fast schon reflexartig abgelaufen, ganz gleich, wie bestimmend sich der Blondschopf eigentlich sonst immer verhielt. Erstaunlich, dass ich das einmal niedlich finden würde. "Naja...dann müssen wir hier wohl noch weiter etwas im Dunkeln hocken." Nach dieser Feststellung nahm ich eine für mich etwas bequemere Haltung ein. Ich wusste nicht, ob Jace sich lieber durch den Raum tasten und nach einer besseren Sitzgelegenheit suchen wollte, doch das war jetzt wohl sein geringstes Anliegen. "Der Strom ist sicher gleich wieder da." Ich hoffte nur, dass es nicht so rüber kam, als würde ich mit ihm wie mit einem Kleinkind sprechen.

(kurz... ö_ö)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mi Jul 18, 2012 4:21 am

Sprich nicht mit mir, als wäre ich zehn!, schrie eine Stimme in mir, doch ich blieb, wie ich da saß, still. Etwas zu sagen würde mich aus einem mir unerfindlichen Grund zu viel Kraft kosten und ich hatte Angst, dass er gehen würde, wenn ich jetzt eine falsche Bemerkung machte.
Noch immer halb an ihn geklammert, halb an die Wand des Tresens hinter mir gelehnt, schlug ich die Augen auf und sah Isamu direkt an. Er wirkte ziemlich ruhig aber auch ein wenig ratlos. Natürlich...Sowas war man von mir eben nicht gewohnt...Mit solchen Reaktionen musste ich mich dann wohl auch abfinden. Aber ich hasste es. Ich hasste es, so schwach zu wirken, so verängstigt und verzweifelt, aber gegen diese tiefe, kalte Angst in mir, konnte ich nichts machen.
Gar nichts. Und dieses Bewusstsein, das war beinahe noch schlimmer als die Angst selbst. Immer noch sah ich direkt in seine Augen. Doch plötzlich hörte ich ein lautes Geräusch und zuckte heftig zusammen. Da es aus dem Schlafzimmer kam, sagte mein Verstand mir, dass es die Katze gewesen sein musste, die irgendetwas umgeworfen hatte, doch die Angst flüsterte mir zu, dass es etwas viel unheilvolleres und Schrecklicheres gewesen sein musste, was zur Folge hatte, dass ich die Augen wieder schloss, meine Hände auf Isamus Rücken sich extrem verkrampften und ich in ein extremes Fluchen verfiel, aus dem ich erst ein wenig später in die Realität zurückkehrte, die mir gerade sehr unfreundlich erschien, doch ich musste, etwas sagen. Das hatte ich so im Gefühl.
Mehr als ein geflüstertes "Danke...", brachte ich allerdings nicht hervor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Sa Jul 21, 2012 1:48 am

Zugegebenermaßen sah ich selbst etwas überrascht nach oben, da, wo wohl das Schlafzimmer war. Sein Dankeschön quittierte ich mit einem einfachen Nicken in Zusammenhang mit einem "hm". Dazu jetzt noch einen weiteren Kommentar abzugeben, wäre wohl nicht besonders angenehm. Zwar hatte ich nichts gegen Gefühlsduselei bzw. das Reden über Ängste an sich, aber so ein Thema zwischen Männern war eine gänzlich andere Sache, so dachte ich jedenfalls...auf alle Fälle wollte ich mich einfach nicht mit dem Gedanken konfrontieren, weshalb ich nicht einfach gegangen war, damit die ganze Sache jetzt schön in Vergessenheit geraten könnte.
"Meinst du, das war Crow?", fragte ich einfach, um einer unangenehmeren Thematik wegzukommen. Ich widerstand dem Impuls einfach nachzusehen, denn ich war mir sicher, dass es die Katze war, trotzdem dachte ich reflexartig daran, zur Waffe zu greifen, falls nötig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   So Jul 22, 2012 10:20 pm

"Das wäre immerhin anzunehmen", antwortete ich und versuchte ein Grinsen, was mir wohl allerdings etwas weniger gelang, als ich das gewollt hatte. Naja, kein Wunder. Schließlich war es dunkel und ich damit nicht in der besten Verfassung. Doch, dass Isamu da war, half ungemein. Auch, wenn er es nicht schaffen würde, meine Angst komplett abzustellen, ich war ihm dankbar. Irgendwo war es doch auch einfach schön, nicht alleine zu sein. So ein Mist. Diese verfluchten kindischen Ängste. Warum konnte ich sie nicht abschalten? Das war doch einfach nicht fair. Meine Panik vor Messern und der Dunkelheit. So kam ich mir ja selbst wie ein verirrtes Kleinkind vor und ich hasste das Gefühl von Unterlegenheit, welches sich momentan in mir ausgebreitet hatte, während ich noch immer an Isamu gedrückt auf dem Boden am Tresen kauerte. Meine eine Hand lag auf seinem Rücken, die andere strich etwas unbewusst über seine noch von Kleidung unbedeckte Brust. Meine Augen waren halb geschlossen, doch jeder Muskel in meinem Körper war aufs zerreißen gespannt.

(Schlecht und kurz...Sorry ._.)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Sa Aug 04, 2012 2:16 am

Zugegebenermaßen hoffte auch ich gerade, dass der Strom schnellstmöglich wieder lief. Ich hatte nichts gegen unseren anhaltenden Körperkontakt, doch wusste ich nicht, was ich in dieser Lage am besten tun sollte. Alternative Lichtquellen hatten wir hier scheinbar keine und Jace allein zu lassen, war eine schlechte Idee.
"Jace...meinst du, ich kann dich für einen kurzen Moment loslassen, um aufzustehen?", ohne dass du in Panik gerätst, fügte ich leicht amüsiert in Gedanken an. Ich hatte vor, zumindest nach meinem Handy zu greifen, welches in meiner Jacke steckte, die ich nach dem Schäferstündchen auf den Tresen gelegt hatte, um sie eigentlich gleich anzuziehen. Eine bisschen Licht war immerhin besser als gar keins und so konnte man sich wenigstens durch die Wohnung bewegen, ohne irgendwo anzuecken.
"...ich glaube nämlich, dass es auf Stühlen oder einem Sofa sitzend um einiges erträglicher wäre, auszuharren."
Was hatte ich auch davon, jetzt abzuhauen? Sollte Near meine überaus angenehme Anwesenheit vermissen, würde er es mich schon wissen lassen.

([Ironie-Mode]hach, ich schaff es immer, so viel Action und in einen Post zu packen~ =D [/Ironie-Mode])
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Sa Aug 04, 2012 2:56 am

Ich nickte kurz und ließ ihn etwas zögerlich los, bevor ich aufstand und eine Hand auf den Tresen legte. Ich versuchte, im Dunkeln was zu sehen, doch das gelang mir nicht. Lag wahrscheinlich daran, dass ich ziemlich Nachtblind war. Wieder so eine super Eigenschaft... Aber ich meine Wohnung kannte ich mich aus. Ich wusste, wo ich hin laufen musste, um mich nicht zu verletzen oder hinzupacken. Zumindest in der Theorie. In der Praxis stolperte ich einmal über den Teppich und fiel fast hin, hielt allerdings mein Gleichgewicht und konnte mich dann, nach einer gefühlten Ewigkeit auf mein Sofa fallen lassen. Ich kauerte mich ein wenig zusammen und kniff die Augen zu, während meine rechte Hand sich am Polster festkrallte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Sa Aug 04, 2012 3:33 am

Ich stand ebenfalls auf, als Jace sich löste und griff nach dem Kleidungsstück auf dem Tresen und fischte mein Handy aus der Jacke. Ich vernahm ein paar unbeholfene Geräusche, bis ich es gefunden hatte und nun als Taschenlampe zweckentfremdete.
"Hey Jace...alles okay?", fragte ich und richtete das spärliche Licht Richtung Sofa, bei dem er nun war. Den Geräuschen von eben zu urteilen, wäre es ja möglich, dass er sich auf seinem Alleingang dorthin etwas getan hatte. Ich gesellte mich ebenfalls dorthin, überlegte kurz, ob ich mir vielleicht langsam ein Shirt überziehen sollte, doch erachtete das noch nicht als notwendig. Okay, Beschäftigung..., war die Einleitung meiner Überlegungen. Wir konnten ja immerhin nicht herumsitzen und uns anschweigen oder über Belangloses reden, bis der Lichtschalter wieder funktionierte. Ich tastete vorsichtig nach der Schulter des Blonden und hoffte irgendwie, dass es nicht zu kitschig rüberkommen würde. "Wie kommst du eigentlich nachts klar, wenn du schläfst?", fragte ich etwas belustigt, obwohl ich mir bewusst sein sollte, dass Jace es sicher etwas anders empfand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Sa Aug 04, 2012 7:34 am

Ich spürte eine Hand auf meiner Schulter und zuckte leicht zusammen, bei der vertrauten Stimme von Isamu allerdings, entspannte ich mich wieder ein wenig und öffnete halb die Augen. Die Dunkelheit um mich herum war es wenig lichter geworden, als würde etwas Kleines, ganz in meiner Nähe Licht spenden. Soviel Licht, dass ich verschwommene Umrisse sehen konnte. "Ich schlafe, wenn's schon wieder hell wird", sagte ich so locker wie möglich zu ihm. Vor drei bis vier Uhr war ich im letzten Jahr, nein, in den letzten Jahren nicht ins Bett gegangen. Jedenfalls nicht, um zu schlafen und daran hatte sich wenig verändert. "Außerdem ist Schlaf so eine Sache bei mir. Ich habe gewisse Schlafstörungen, deshalb schlaf ich letztendlich noch weniger. Konntest du dir nie denken, woher die roten Schatten unter meinen Augen kommen? Sind jedenfalls nicht angeschminkt", führte ich das Thema weiter, wobei ich versuchte so überzeugt und sicher wie nur irgendwie Möglich zu klingen. Ich wollte nicht noch schwächer wirken, jetzt wo Isamu halb über mir saß war ich eh schon in einer Position, die gar nicht zu meinem eigentlichen Wesen passte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Sa Aug 04, 2012 8:54 am

"Soso...", war mein einziger Kommentar auf seine Erklärung. Diese Folgerung hätte mich nicht wirklich überrascht, doch musste ich zugeben, dass er Jace so ein seltsames Verhalten nicht zugetraut hätte. Auch, wenn er seltsam war...Es war ja schon irgendwie süß, wie merkwürdig er sich verhielt, nur um somit seinen Ängsten aus dem Weg zu gehen. Nach außen hin hatte er immer diesen unantastbaren Eindruck gemacht. "Nur hattest du noch nie versucht, das irgendwie behandeln zu lassen?", fragte ich gerade heraus, "Mir scheint es jedenfalls nicht so...da haben Near und du etwas gemeinsam."
Eine etwas unvorsichtige Bemerkung...doch es stimmte. Near hatte mit Psychiatern und Therapeuten nicht sonderlich viel am Hut. Und hätte er dieses Problem, würde ich mich wahrscheinlich anbieten, nachts über neben seinem Bett zu sitzen, damit der Kleine keine Angst zu haben brauchte. Jace hatte...Crow?

(zu kurz DX)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   So Aug 05, 2012 6:23 am

"Ich hasse Ärzte", antwortete ich knapp. Psychiater, Psychologen, Ärzte...sie alle waren doch nichts weiter als fremde Menschen und warum sollte ich Fremden von meinen Probleme erzählen? Das änderte erstens nichts und zweitens würde ich da ja nur in ner Irrenanstalt landen, da war ich mir ziemlich sicher. Als Isamu Near erwähnte, wurde mein Blick ein wenig traurig. "Nein...es gibt nichts, was uns beide vom Charakter her verbinden würde. Er ist so viel besser, als ich", seufzte ich. Wir mochten uns in manchen Entscheidungen, zum Beispiel der, dass wir beide nicht bereit waren, eine Therapie zu überdenken, ähneln, doch letztendlich war ich so viel schlechter, als er. Abgesehen davon, dass, wenn wir uns mal ähnlich waren, diese Momente äußerst selten waren und ganz ehrlich, wie viel Leute hatten Probleme und weigerten sich, zu einem Psychologen zu gehen? Das waren sicher nicht wir beide. Womit es für mich an einem Punkt war zu sagen, ich ähnelte nicht ihm in dieser Hinsicht, sondern wir gehörten einfach zu den vielen Leuten, die diese Überzeugung hatten. Auch, wenn es bei Near und mir schon seit einer Weile kein Wir mehr gab. I will wait dear, a patient of eternity, my crush A universal still. No rust. No dust will ever grow in this frame, one million years I will say your name. I love you more than I can ever scream. We booked our flight those years ago, I said I love you as I left you. Regrets still haunt my hollow head, but I promised you I will see you again, again., hörte ich mein Handy klingeln. Warum ich dieses Lied, The Mortician's Daughter, als Klingelton gewählt hatte, dürfte wohl klar sein.
Wegen Near. Es passte einfach. Ich liebte ihn und ich hatte ihm gesagt, dass ich es tat, bevor ich ihn verlassen hatte. Instinktiv griff ich zum Wohnzimmertisch, es lag tatsächlich da. Ich nahm den Anruf an. "Jace Bennett, was gibt's?", meldete ich mich wie immer.
"Nii-san!", quiekte eine weibliche Stimme am anderen Ende der Leitung und ich lächelte. "Mary", sagte ich lächelnd. Meine kleine Schwester. Ich versuchte, da ich gerade mit ihr sprach und ihr keine Sorgen bereiten wollte, stark zu klingen. "Was gibt es, Süße?", fragte ich sie.
"Jace, es geht um Mama.", antwortete sie, schwieg dann aber, anstatt mir zu sagen, was los war. "Was ist mit Mama?", fragte ich überrascht. Wieso sprach sie von unserer Mutter? Was war mit ihr? Meine Mutter, Lilly-Ann Parker. "Es geht ihr nicht gut und sie wollte wissen, was du in Dark Night City machst, ob du noch lebst und wann du uns wieder besuchen kommst", sagte Mary nun. "Ich wohne und arbeite hier, das weiß sie doch", lachte ich, bevor ich ernster wurde und meinte: "Ich wollte einfach wieder hier sein und ja, ich lebe noch, wie du hörst. Und wann ich euch wieder besuchen komme? Bald, meine Kleine, bald"
"Okay, das war alles, bis bald Nii-san!", sagte Mary und ich konnte ihr Lächeln förmlich sehen. "Bis bald, Liebling", lächelte ich und legte mein Handy weg. Kaum hörte ich ihre helle Stimme nicht mehr, war die Dunkelheit wieder da. Na super.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   So Aug 05, 2012 11:31 pm

„Wieso nur hatte ich mit dieser Art Antwort gerechnet?“, fragte ich und versuchte meine heitere Miene beizubehalten. Es brachte nichts, wenn zwei Niedergeschlagene am selben Ort waren. Und ich sollte in seiner Gegenwart wohl aufpassen, dass ich gewisse Namen nicht so locker gebrauchte. Seine Reaktion allein auf die Erwähnung Nears flößten mir schon leichte Schuldgefühle ein. Gerade wollte ich mich um eine Art Entschuldigung bemühen als Jaces Handy dies zu unterbinden versuchte. Vielleicht auch ganz gut so…Ich glaubte nicht, dass sie die tröstende Wirkung gehabt hätte, die ich beabsichtigte.
Etwas abwesend lauschte ich dem Titel, der mich unterbrach und kurz darauf auch der etwas quietschigen Stimme vom anderen Ende der Leitung, die selbst ich etwas hören und der Stimme eines jungen Mädchens zuordnen konnte. Ich benötigte nicht viel detektivisches Gespür, um aus dem Gesprächsverlauf zu schlussfolgern, dass es sich offenbar um seine Schwester handelte. Während ich zuhörte, wurde ich zugegebenermaßen neugierig genug, um herausfinden zu wollen, worum genau es wohl ging.
Allzu viel wusste ich ja selbst damals nicht von Jace, besonders über seine Familie und ob er ob er überhaupt noch eine besaß. Und die Tatsache, dass er so liebevoll klingen konnte, überraschte mich etwas. Das legte sich allerdings schnell wieder. Als würde der Knopfdruck am Telefon Auswirkungen auf sein Befinden haben, nahm seine Miene mit Beendigung des Gesprächs wieder die gewohnten Züge an.
"...alles in Ordnung?", fragte ich etwas betroffen, doch ich glaubte nicht, dass es mich etwas anginge. Wieso war er eigentlich nicht dort geblieben...in Gegenwart seiner Familie schien er doch recht glücklich zu sein...wenn man allein schon dieses Telefonat betrachtete. Stattdessen zog es ihn dorthin, wo er unglücklich war, was ich nicht ganz verstehen wollte.

(Schreib nicht so viel! Ich fühl mich immer so mickrig XD)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mo Aug 06, 2012 10:22 am

"Ja, ja, alles gut. Meine Mutter wollte nur wissen, ob ich noch lebe", antwortete ich ein wenig abwehrend, da ich nicht wollte, dass Isamu auch noch diese schwache Seite, meine Fürsorge und Liebe für meine Familie, an mir sah. Es war mir irgendwie unangenehm, wie viele meiner Schwachpunkte Nears Co-Chef schon kannte. Immerhin konnte man das gegen mich verwenden. Aber halt...was sollte mein plötzliches Misstrauen wenn ich vorhin doch noch...etwas gespürt hatte? Es war eine Handlung die ich nicht so richtig mit schnitt, aber irgendwie zog ich ihn wohl zu mir unter und küsste Isamu mit einer Hand auf seinem noch freien Rücken und der anderen in seinen weichen grau-weißen Haaren. Ich wusste nicht warum, ich wollte es einfach und deshalb tat ich es. Das war doch schon immer so gewesen, wieso sollte es heute anders sein? Nur, weil es dunkel war, nur, weil ich bei ihm zur Abwechslung mal etwas spürte? Nein! Ich war immer noch ich und dieser Kuss lenkte mich von der Angst, der Hoffnungslosigkeit und Dunkelheit ab, auch, wenn ich noch zitterte. Ich brauchte ihn jetzt einfach.

[Hab ne Aktion für dich O.O LEG.IHN.FLACH.!]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Di Aug 07, 2012 4:35 am

[wieso wollen alle (mit alle also du und Kami), dass Isa, der vor kurzer Zeit noch hetero war, Jace spontan flachlegt?! o___o]

Meine Miene warf ein nicht gerade kleines Fragezeichen auf. Es war wohl nicht sein Thema, doch die spontane Art, auf die er es wechseln wollte, überrumpelte mich.
Aber schön, er wollte es so. Und wieso sollte ich mir Gedanken darum machen, wenn ihn scheinbar ebenso wenig kümmerte, ob er überhaupt über das nachdachte, was er da tat? Also beschloss ich somit für mich, es Jace einfach gleichzutun und ließ mich dazu hinreißen, in diesem langgezogenen Kuss zu versinken. Stützend setzte ich eine Hand neben ihm auf dem Sofa ab, die andere vergrub sich spielerisch in dessen dichtem Haar. Aus welchem Grund mich seine unüberdachten Handlungen gerade zum Schmunzeln brachten, wagte ich gar nicht zu hinterfragen, doch unweigerlich musste ich mir eingestehen, dass es irgendwie niedlich war. Die Tatsache, dass ich mich gerade halb über ihm befand, trug nur sein Übriges zur Situation bei. Mir erschien es wie ein kleiner Rollentausch, was ich schon irgendwie begrüßte... "Du willst deine Klamotten wieder loswerden?", fragte ich neckend, als ich kurz pausieren musste, erwartete aber nicht einmal wirklich eine Antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Di Aug 07, 2012 10:04 am

Es gefiel mir, dass er auf meinen Kuss einging und ich vertiefte es eine Weile, bis er sich von mir löste, was ich nur ungern zu ließ. Ich war leicht rot geworden, was nicht wirklich zu mir passte, als er diese Frage stellte und drehten den Kopf zur Seite. Innerlich hoffte ich, dass er die leichte Röte auf meinen Wangen nicht bemerkt hatte. Schließlich war ich dunkle und das sanfte Licht, dass durch die Wolken brach reichte noch nicht, um die Wohnung zu erhellen und noch immer funktionierte die Elektrizität hier drinnen anscheinend nicht. "Ich weiß nicht, wenn du willst, dass ich es tue", meinte ich leicht grinsend, da ich versuchte mich zusammen zu reißen, sah ihn aber nicht an. Was soll die Show?, fragte ich mich und seufzte kurz, bevor ich die Maske fallen ließ, mir wieder richtig bewusst wurde, dass es dunkel war und auch ein leichtes Zittern in meinen Körper zurückkehrte. Ich sah ihn scheu an, ja mein Blick konnte scheu sein (!), und kniff dann die Augen zusammen, bevor ich ein paar mal tief durchatmete. Dann wandte ich mich zu ihm und zog ihn etwas zögerlich wieder zu mir. Erneut küsste ich Isamu und fragte mich dabei, wie das hier für mich enden würde, denn Momentan, war eindeutig er in der besseren Position.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mi Aug 08, 2012 8:34 am

Durch halb geschlossene Augen blickte ich nach Jaces spielerischer Bemerkung an dessen verbleibender Kleidung herab und musste wieder eine Atempause einlegen. „Ich würde das begrüßen.“ Diesmal fiel es mir leichter, gewisse Gedanken zuzulassen und ich begann meinen Spaß aus Jaces Verhalten zu ziehen. Amüsiert darüber, gerade scheinbar im Vorteil zu sein, dachte ich nicht daran, meine Position aufzugeben. Der Blonde sollte schon wissen, dass ich diese Unterlegenheit von vorhin nicht auf mir sitzen lassen würde. Und er sollte sich zudem bewusst sein, dass ich sehr wohl auch anders konnte.
Ich war mir fast sicher, dass Jace noch immer Probleme mit dem Mangel an Licht hatte…mit genügend Mühe schaffte ich es vielleicht, den nicht mehr ganz so offensichtlichen Sadisten etwas abzulenken. Während ich ihn wieder in einen Kuss verstrickte, die Zunge aktiv einbindend, ließ meine Hand von seinem Kopf ab, um weiter hinab zu gleiten und sich mit seiner Hose zu beschäftigen, die nicht unbedingt dafür bestimmt war, heute lang an Jaces Körper zu sitzen. Vielmehr interessierte mich allerdings, wie wohl seine Reaktion darüber ausfallen würde, denn den Ablauf von vorhin hatte ich diesmal etwas umgeplant.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mi Aug 08, 2012 9:03 am

"Würdest du das, ja?", fragte ich flüsternd mit hoch gezogenen Augenbrauen und ging dann auf den folgenden Kuss ein, indem ich ganz sicher nicht passiv war. Ich öffnete leicht den Mund, damit er ein wenig Raum hatte und ließ meine Hände über seine Seiten streichen. Die Augen halb geschlossen war ich doch momentan recht zufrieden, selbst wenn ich die Dunkelheit um mich herum nicht ganz ausblenden konnte. Als Isamu aber anscheinend nicht vor hatte, die Position zu verändern legte ich eine Hand auf seine Brust und lösten den Kuss, während ich ihn halb zögernd, halb ängstlich ansah und leise sagte: "Isamu warte ich...ich hab noch nie...das...das wäre das erste Mal, dass ich..."
Ich beendete den Satz nicht, da ich meinte, er könnte sich denken, was ich ihm damit sagen wollte. Jemand anderem die Kontrolle über mich und meinen Körper zu überlassen war fremd für mich und ehrlich gesagt hatte ich Angst. Ich hasste es, Schmerzen zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mi Aug 08, 2012 9:41 am

Zugegeben, ich hatte eine abwehrende Haltung erwartet, da es nicht schwer zu erraten war, wie ich mir den Verlauf vorstellte. Etwas nervös grinste ich ihn an, war dennoch stur genug, meine Meinung diesbezüglich nicht zu ändern und trotzte seinem mitleidigen Blick. "Jace, mein Lieber...", begann ich leise, fast schon summend vor Zufriedenheit mit der Situation, "Du hattest die Sache eben begonnen und ich habe ehrlich gesagt nicht das Bedürfnis, mir heute zweimal zeigen zu lassen, wie du es gern hättest~" Ich wusste nicht, ob es angemessen war, mich nun etwas ruppiger zu verhalten als vorhin noch, doch ich war weiß Gott kein krallenloses Mietzekätzchen, so wie Jace es vielleicht mit Near erlebt hatte. Dennoch wollte ich ihm keine Pistole auf die Brust setzen, seufzte leise und schaute jetzt etwas ernster: "Natürlich steht es dir frei zu wählen. Mich wundert's nur etwas, dass du das nicht erwartet hast." Bisher hatte ich noch niemanden gezwungen, beim Sex nach meiner Nase zu tanzen und das wollte ich auch guten Gewissens beibehalten.
Ungeachtet seiner Reaktion hatte hatte Jace es geschafft, meine gewohnte Lust auszulösen, so wie ich sie sonst verspürte. Nur diesmal war er der Ursprung, was mich ein wenig erschreckte. Diesem Verlangen folgend beugte ich mich wieder etwas hinab, beachtete den Bereich, abseits der Taille erst einmal nicht und begann sachte, Jaces Hals mit Küssen zu bedecken. Meine Hand lag dabei ruhig auf dessen Brust.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mi Aug 08, 2012 10:01 am

"Ich hatte es ehrlich gesagt erwartet. Scheint so, als wollte ich das nur nicht wahrhaben", knurrte ich, jetzt wieder annähernd ich selbst. Was dachte er sich? Dass ich das so zulassen würde!? Nein das würde ich...vielleicht doch einfach tun... Der letzte Gedanke kam mir erst bei dem Gefühl seiner weichen Lippen auf meiner Haut, welches einen Schauer durch meinen Körper jagte und mich zu einem leisen Keuchen brachte. Instiktiv gruben sich meine Nägel in seinen Rücken und ich schloss die Augen. Es musste ihm als Bestätigung reichen. Als eine stille Erlaubnis, dass er weiter machen durfte, dass ich mich nicht wehren würde. Weil ich es nicht konnte. Etwas in mir sträubte sich dagegen und irgendwo wollte ich es. Ich wollte ihn spüren, auf diese andere Art, doch vor mir selbst zugegeben hätte ich das nie. Und vor ihm so offen schon gar nicht. Außerdem war ich noch ein wenig zögerlich. Es war kompliziert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mi Aug 08, 2012 10:29 am

Ein leises, halb ersticktes Schmunzeln entrann mir und ich war auch nicht sicher, ob es als solches wahrgenommen wurde. Das Geräusch war auch der einzige Kommentar, den ich auf seinen Protest hin gab. Dieses so völlig andere Verhalten von Jace war allerdings irritierend. Es war irritierend, amüsant und niedlich. Und es machte mich insgeheim stolz, dass ich ihn zu etwas bewegen konnte, das er unter anderen Umständen wahrscheinlich gar nicht zugelassen hätte. Viel von seinem anfänglichen Sträuben bemerkte ich nun nicht mehr, dafür ein befriedigendes unterschwelliges Gefühl, das mir mitteilen wollte, dass das gerade ganz richtig war. Mit etwas zittrigen Fingern - und das vielmehr vor Ungeduld - setzte ich meine Handlung von eben also fort und wollte, dass Jace so schnell wie möglich von dieser lästigen Hose weg kam.
Wie oft hatte ich mir heute schon einreden wollen, ich müsse meine ganzen Zweifel verdrängen, die mir sagen wollten, dass das nicht normal war? ....wo es doch viel gesünder war, wenn sich diese einfach so auflösten? Nur der Grund dafür wartete noch darauf, akzeptiert zu werden. Momentan gab ich mich allerdings erst einmal damit zufrieden, dass mein Gewissen mich nicht mehr mahnte. Ich konnte nicht sagen, ob ich einfach nur nicht wusste, wie ich nun weiter vorgehen sollte oder es mich einfach so zu seinen Lippen zurück zog, aber ich wanderte einfach wieder nach oben, bis ich mit meiner Zunge wieder da war, wo ich sein wollte. Mit geschlossenen Augen genoss ich es, das dortige Geschehen besser wahrzunehmen und festzustellen, dass sein Atem sich wunschgemäß zu beschleunigen schien. Nun musste ich aufpassen, mich entsprechend zu zügeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mi Aug 08, 2012 10:40 am

Ich war von mir selbst überrascht, denn anstatt es zu behindern, was er da tat, half ich ihm sogar noch, was dazu führte, dass ich meine Hose dann doch relativ schnell wieder los wurde. Eigentlich hätte ich mir im Nachhinein nicht mehr die Mühe machen müssen, sie erst wieder anzuziehen, wenn man es genau nahm. Aber ich hatte ja nicht geahnt, was jetzt passierte. Meine Augen waren noch halb geschlossen und ich blickte ihn durch meine dunklen Wimpern lange an. Was sich wohl hinter seinen Augen abspielte? Wie vereinbarte er das alles mit seinem guten Gewissen gegenüber Near? Mir konnte es egal sein, denn mein Gewissen hatte ich schon lange, sehr lange und äußerst erfolgreich abgestellt. Ich war verwirrt, das war alles. Schuldempfinden war da nicht im Geringsten.
Nun strich ich zögerlich und ein wenig zitternd mit einer Hand über seine Brust, während er meine Lippen und meine Zunge wieder beschäftigte und mir so tatsächlich ein wenig die Angst nahm. Die Angst vor dem, was kommen würde, nicht vor der Dunkelheit, denn an diese dachte ich schon seit einer kleinen Weile nicht mehr. Während meine Fingerspitzen weiter über seine Brust dann über seinen Bauch und bis zu seinem Gürtel strichen, hatte ich die andere Hand in seinen Haaren im Nacken vergraben. Sie waren weich, wie ich feststellte und es gefiel mir, irgendwie.
Vorsichtig, vielleicht noch ein wenig zögernd, öffnete ich seinen Gürtel zum zweiten Mal an diesem Tag und schließlich seine Hose. Wie ich das alles mit einer Hand und halb geschlossenen Augen, sowie recht beschäftigt schaffte? Jahrelange Übung.
Allerdings erwies es sich als schwieriger, so eine Hose mit nur einer Hand herunter zu schieben, weshalb ich die zweite nun von seinen Haaren lösen und zur Hilfe nehmen musste.

(Ich will nicht weg TwT Aber ich muss morgen früh raus also... Schlaf gut, mon amie~)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isamu Kato

avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 21.04.12

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Mi Aug 08, 2012 11:29 am

(okay, Nacht >w<'' ich hab Urlaub...doof, wenn man trotzdem bis morgen warten muss x''D)

Spoiler:
 

(nyaaww, ich will ständig die Gedankengänge schildern, aber Mann, ich glaub, ich bin zu blöd XD)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jace Bennett
Nine-sama
avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 25
Ort : ~Somewhere far beyond this world~

BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   Do Aug 09, 2012 4:41 am

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Jace's Wohnung   

Nach oben Nach unten
 
Jace's Wohnung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Stadtverschönerung - beendet!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
~Dead Destiny~ :: RPG :: Wohngebiete-
Gehe zu: