~Dead Destiny~

~Willkommen in Dark Night City. Und viel Glück~
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Die aktivsten Beitragsschreiber
Kaito Kodora
 
Ren Asukai
 
Near Asukai
 
Desmond Richards
 
Jace Bennett
 
Yuki Richards
 
Isamu Kato
 
Samuel O'Brien
 
Abigail Collins
 
Alexej Makarow
 
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 12 Benutzern am Fr Feb 20, 2015 1:57 pm

Austausch | 
 

 Souta's Apartment

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Souta's Apartment   Fr Jun 15, 2012 9:11 am

Ein großes Apartment. Die meisten Wände sind weis und ab und zu ist ein gemaltes Bild an den Wänden, die My gemalt hat. Das Wohnzimmer ist sehr hell da eine Fensterwand zur Sonne ausgerichtet ist. Das Schlafzimmer ist mit einem Doppelbett und begehbaren Kleiderschrank ausgestatten. Nebendran ist das Bad. Die Küche ist relativ klein dagegen und schlicht in schwarz eingerichtet. Das Buchzimmer ist gleich neben der Tür versteckt. Die Einrichtung ist sehr schlicht. Meist Schwarz, Weiß und grüne Dekoration.

Meine Wohnung war noch ziemlich mit Umzugskartons zugestellt, besonders der Flur und das Wohnzimmer waren vollgestellt. Meine Schätze hatte ich gleich am 1. Tag ausgepackt, wie ich es immer machte. Ich war schon öfters umgezogen, 1. wegen meiner Angehörigkeit zu den Revoltions und 2. wegen meiner Angst ausgeraubt zu werden. Genau wusste ich nicht warum ich davor Angst hatte wahrscheinlich wegen meinen Erinnerungen an meine Schwester. Ruhe in Frieden My.
Ich war gerade dabei Geschirr auszupacken und es in die Schränke einzuräumen. Ehrlich gesagt hasste ich aufräumen. Aber ich kanns auch nicht die ganze Zeit im Karton liegen lassen also. Der letzte Stapel war verräumt und ich machte mich an den nächsten. Ich nahm die Schere die auf dem Karton lag und wollte das Klebeband durchritzen, als die Schraube, die die 2 Teile zusammen hielt, sich weigerte sich zu bewegen. Wie soll ich des jetzt aufbekommen?? Frustiert, versuchte ich mit Gewalt die Schere aufzubekommen. Sie gab nach und der Sieger war ich. Geht doch. Ich grinste und setzte am Klebeband an und Knack. Die Schraube war auseinnander gebrochen und ich hielt 2. Teile in der Hand. Klasse! Ich schmies sie in die Ecke. Wie soll ich die Kartons jetzt aufbekommen. Ich sah auf meine Armbanduhr. Es war 21.15 Uhr. Da hat kein Laden mehr offen. Ich dachte nach und mir fiel ein, ich könnte ja mal meinen Nachbar fragen ob er ein Katamesser hat oder so was ähnliches und gleichzeitig vorstellen. 2 Fliegen auf einmal geschlagen. Ich wohnte zwar schon mindestens 5 Tage schon hier hatte aber noch nicht den Drang verspürt, mich vorzustellen. Ich klopfte mir den Staub von der Hose und verlies mein Aparment und lies die Tür in den Schnapper einrasten. Neben mir war eine braune Tür und ich klopte dagegen.

(go Miyagis Apartment)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mo Jul 02, 2012 3:06 am

((comes from Miyagis Arpartment))

Als wir von meinem Arpartment hinaus auf den Gang traten legte sich wieder Stille über uns. Anscheinend war es Souta genauso peinlich wie mir was gerade zwischen uns vorgefallen war. Ich wartete bis Souta aus meiner Wohnung raus trat und schloss meine Tür ab. Obwohl Soutas Arpartment gleich gegenüber war, ging ich doch auf Nummer sicher. Miyagi eben. Souta ging schonmal zu seiner Wohnung und schloss die Tür auf, er trat ein und ich folgte ihm in seine Wohnung, das einzige was ich erkannte waren die dunklen Umrisse voller Umzugkartons.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mo Jul 02, 2012 6:32 am

"Nunjaaa. Es ist noch unaufgeräumt. Was hast du denn sonst erwartet?" Ich sah Miyagi an. "Schau dich ruhig etwas um, ich geh kurz in die Küche und hol uns etwas zu trinken. Was willst du? Mir ist nach einem Orangensaft." Ich ließ ihn im Flur stehen und öffnete die Tür neben mir, die zur Küche führte, nahm mir ein Glas und den Saft aus dem Kühlschrank, und kippte es runter. Der Alkohol muss dringend weg, sonst würde heute noch was viel schlimmeres passieren, als dieser Kuss. Viel schlimmer. Ich verschluckte mich und hustete widerlich. Ich erbrach mich halber. Das Resultat von meiner Hustenattacke war, dass auf meinen frisch gefließten Boden, ein zusammengekauerter Souta lag, der immer noch Orangensaft in der Lunge hat. Klasse. Der Saft brennte wir Hölle.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mo Jul 02, 2012 6:44 am

Ich nickte nur stumm und Souta verschwand in der Küche um sich ein Glas Orangensaft zu holen, ich blieb währendessen
im Flur stehen und blickte mich um. Die Wände waren allesamt weiß und es hingen einige Bilder daran, die aussahen als hätte
sie ein kleines Kind gemalt. Ich lächelte denn es erinnerte mich ein bisschen an mich und meinen kleinen Bruder wie wir früher immer
zusammen am Tisch gesessen hatten und stundenlang malten. Plötzlich riss mich ein Geräusch aus meinen Gedanken, das wie ein mächtiger Hustenanfall klang. Es kam aus der Küche in der Souta gerade verschwunden war. Ich ging in den Raum und schaute mich
erstmal verwirrt um bis ich einen erneuten Hustenanfall hörte und einen eingekugelten Souta auf dem Küchenboden sah. "Was ist denn mit dir passiert?" fragte ich ihn und kniete mich zu ihm hinunter, ich klopfte ihm auf den Rücken damit er sich erstmal beruhigte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mo Jul 02, 2012 7:03 am

"Oraangnsoft..." Hust. "verschockt..." Miyagi haute mir mal kräftig auf den Rücken und schwups war er draußen. "Danke", sagte ich nun wieder verständlich. Ich hob meinen Kopf etwas und sah SEIN GESICHT nur wenige Zentimeter vor meinem. Das Deckenlicht ließ sein Haar weiß wirken. Seine Augen sind blau-grün-weis und nicht wie ich zurvor angenommen stahlblau. Seine Stupsnase passte perfekt in sein ein wenig herzförmiges Gesicht. Was ich total süß fand. Obwohl er auf andere, die ihn nicht kannten, ziemlich grauenvoll erscheinen muss, war er ein sehr lieber Kerl.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mo Jul 02, 2012 7:17 am

"Oraangnsoft..." er hustete wieder "verschockt..." ich klopfte ihm nochmal, diesmal etwas kräftiger gegen den Rücken und seine Lunge war wieder frei. "Danke" röchelte er immernoch etwas erschöpft und mit kratzender Stimme: "Gern geschehen Souta-kun~" summte ich ihm grinsend ins Gesicht. Er blickte auf und starrte mir mitten ins Gesicht. Wiedereinmal waren sich unsere Gesichter ziemlich nahe und nur wenige Zentimeter trennten sie voneinander, Souta schaute mir fest in die Augen und schien in Gedanken versunken zu sein, denn er bemerkte es garnicht richtig. Ich war genauso erstarrt wie er und musterte sein Gesicht und seine Haare. Durch das fahle Licht hatten sie einen kleinen rot-goldenen Stich, einige Strähnen fielen ihm ins Gesicht. Seine Haut wirkte ein bisschen blass, was aber nur am Licht lag. Er hatte grün-braune Augen die Farben schienen praktisch ineinander zu verschmelzen und einen stillen Kampf zu führen. Wir musterten uns still und es schien mir als wären es Minuten. Doch schließlich räusperte ich mich verlegen und zog mich zurück, während ich darauf acht gab das Souta mein Gesicht nicht sah, denn ich spürte wie mir das Blut in die Wangen schoss.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mo Jul 09, 2012 10:53 pm

Er errötete. Wie süß. Sein Gesicht nahm eine Farbe einer Tomate. "Du siehst interessant aus, wenn du rot wirst", dachte ich laut und streichtele geistesabwesend seine Wange. Ich war wie in Trance. Wahrscheinlich vom Bier, obwohl ich gerade mal eins getrunken hab. Adrenalien und Bier vertragen sich anscheinend nicht. Ich streichelte seine Wange immernoch und sah in tief in die Augen. Ich mochte dieses Blau-grün. Es erinnerte mich an... es erinnert mich an...an die Augen meiner My. Sie hatte auch solche Augen gehabt, nur etwas dunkler.Seufz. Ich vermisste sie sehr. Das Einzigste was mich tröstet, waren ihre Bilder, die überall in meinem Apartment hingen. Das Beste hatte ich über mein Bett gehangen. Es zeigte mich und My. Es war so schön.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Di Jul 17, 2012 5:59 am

Eine warme Hand legte sich auf meine Wange und ich zuckte innerlich zusammen."Du siehst interessant aus, wenn du rot wirst", flüsterte Souta gedankenverloren. Warscheinlich hatte er nichtmal bemerkt das er das gerade laut gesagt hatte. Ich blickte ihm in die Augen und wurde wenn möglich noch röter. Sein Blick drang in meinen und ich konnte mich nicht bewegen. Es schien als dachte er gerade über etwas nach. Er sah so schön aus, wenn er so in Gedanken war. Auf meinen blassen Lippen zeichnete sich ein Lächeln, während ich immernoch völlig reglos blieb, seine Hand streichelte meine Wange. Ich schloss meine Augen, immernoch lächelnd und genoss es. Ich wusste das es falsch war, schließlich war ich hierher gekommen um alles hinter mich zu lassen. Aber Souta machte es mir verdammt schwer....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Di Jul 17, 2012 6:29 am

(könnte komisch rüberkommen, ich hab nähmlich keine ahnung was ich schreiben soll ! o.o)

Gedankenverloren streichelte ich immer noch seine Wange. Die Haut war weich und warm. Ich nahm nun eine Haarsträhne in die Hand und zwirbelte sie ein wenig. Ich weis nicht wie lange wir da schon saßen, aber mir taten langsam die Beine weh. (Oh wie einfallsreich von dir Julia.....) Ich ließ seine Haare los und stand auf. Nahm mir mein halbvolles Glas O-Saft und ging, immer noch wie in Trance, ins Wohnzimmer und setzte mich auf das Sofa
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Fr Jul 27, 2012 3:04 am

Ich erhob mich ebenfalls, folgte Souta aber nicht auf das Sofa, sondern lehnte mich an den Türrahmen.
Ich legte mir eine Hand auf die Strin und seufzte laut. "Yakato-kun.. so kann das nichts werden..." flüsterte ich leise
doch ich war mir sicher das Souta es verstehen konnte. Ich blickte durch meine grauen Haarsträhnen, die mir ins Gesicht fielen,
zu ihm hinüber und musterte ihn. Ich wand mein Gesicht wieder zur Seite und schloss meine eisblauen Augen. "Es wäre besser wenn ich gehe.."
Ich steckte meine Hände in meine Hosentaschen und drehte mich um, ging zu Tür, bevor ich sie aufmachte drehte ich mich noch einmal zu ihm um:
"Machs gut Souta-chan~" flüsterte ich leise und verließ sein Arpartment.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Fr Jul 27, 2012 5:57 am

"Yakato-kun...so kann das nichts werden...", flüsterte Miyagi. Mein Verstand hatte sich so weit regenariert, das ich eine halbwegs normale Frage stellen konnte. "Was kann nichts werden Miyagi? Ich versteh dich nicht. Erst bist du total entsetzt als ich dich geküsst habe und dann hast du es genossen, wie ich deine Haare in der Hand hatte. Du bist noch schlimmer als meine Chefin....."
"Es ist besser wenn ich gehe...." Miyagi wand sich ab und ging zur Tür. Er brubbelte irgendwas, was ich nicht verstand und ging einfach. "Bis irgendwann mal, Nachbar", murmelte ich.
Ich verstand diesen Kerl nicht. Er bringt alles durcheinander und wenn er herrausfinden Wer ich bin, hab ich ein riesen Problem an der Backe. Und das kann ich echt nicht gebrauchen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Fr Aug 03, 2012 1:31 am

Ich war schon auf den Flur getreten als Souta noch irgendwas sagte, was ich aber nichtmehr verstand, es war nur ein leises flüstern.
Ich überging es einfach und schloss die Tür hinter mir, ohne mich nocheinmal umzudrehen. Es ist besser so Miyagi, alleine bist du sowieso besser dran, nichtwahr? sagte eine leise Stimme in meinem Kopf, ich nickte. Ja es war besser so. "Sayonara Souta-chan" flüsterte ich noch leise.

[[ goes to Dark Night City Innenstadt ]]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   So Aug 05, 2012 5:33 am

(hättest mir ja bescheid sagen können, das du schon ewig geschrieben hast, Nee-chan Shocked )

Miyagi verlies meine Wohnung ohne mir eine Antwort zu geben. Soviel zur Höflichkeit, aber nobodys perfect. Das beste Beispiel war ja meine Wenigkeit. Ich habe einen Kerl den ich, zu dem Zeitpunkt, gerade mal eine Stunde kannte, einen Kuss gegeben. Naja es war nur ein Schmatzer, doch Kuss bleibt Kuss. Wie peinlich. Ich zog meine Beine an. Das aller Beste daran war, dass mein Nachbar ein Polizist war, was die Situation noch verschlimmert. Verdammte Scheise, in was hast du dich da nur rein geritten. Dummer Souta. Dummer Souta. Ich schrie in mein Kissen. Das gibts doch nicht. Warum muss mir, MIR immer so was passieren. Dummer Souta. Dummer Souta.........

Ich musste wohl zwischen meiner Selbstmitleidsszene und Schreianfall eingeschlafen sein.Denn als ich einen Blick auf die Uhr wagte, war es kurz vor 2 Uhr Mittags und ich musste noch eine neue Schere besorgen, da ich die andere Schere bei Miyagi liegen gelassen hatte. Ich nahm meine Jacke mit Schlüssel und verließ das Haus, setzte mich auf meine Maschine und fuhr in Richtung Innenstadt.

(go to Dark Night City Innenstadt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mi Aug 08, 2012 12:03 pm

[ comes from Innenstadt ]

Ich stieg von meinem Bike, nahm den Helm von meinem Kopf und starrte entschlossen auf das Gebäude vor mir.
Souta wird aufkreuzen, da bin ich mir hundertprozentig sicher! Ich betrat das Hochhaus und schloss mein Arpartment auf,legte
meinen Helm ab und ging in mein Schlafzimmer. Mein Blick schweifte auf einen kleinen Safe der sich neben meinem Bett befand.
Ich gab den Zahlencode ein und die Safetür öffnete sich mit einem klicken. Ich nahm meine Waffe heraus und starrte traurig auf sie hinab.
Eigentlich müsste ich sie ja immer bei mir tragen, doch heute hatte ich sie Daheim gelassen. Das schlimme war, das er sie heute wegen einem... Freund oder eher guten Bekannten einsetzten musste. Souta ich hoffe ich muss sie nicht benutzen und wir werden normal miteinander reden können. Ich wusste ja jetzt, das mit ihm nicht zu spaßen war. Also schloss ich den Safe wieder und ging zu meiner Tür, öffnete sie und versteckte mich im Treppenhaus, wartete auf Souta's Rückkehr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mi Aug 08, 2012 12:17 pm

Ich war froh darüber, dass Miyagi mir nicht mehr gefolgt war. Langsam war das Adrenalien verbraucht und ich wurde müde. Mein Apartment war nun direkt vor mir und ich stellte den Motor aus. Setzte den Helm ab ging zur Haustür. Ich hoffte inständig das Miyagi nicht hier war, sonst würde das blutig enden. Er ein Cop ich ein Revolutions. Das kann nicht gut gehen. Vorsichtshalber zog ich die Waffe die wieder in meinen Boots verschwunden war, heraus um mich abzusichern. Nun schloss ich die Tür auf, ging hinein und wartete ob ich was hörte. Nichts. Also schnell hoch ins Apartment. Ich flitzte die Treppen hoch und nahm 2 Stufen auf einmal. So ungeschickt wie ich war, rutschte ich aus. Um mich abzufangen stützte ich mich auf meine rechte Hand. Diese knackte. Ich erstickte einen Schrei und verzog das Gesicht. Uhh hoffentlich nur angeknackst...BITTE
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mi Aug 08, 2012 12:35 pm

Ich döste leise vor mich hin. Wie lange ich wartete wusste ich garnicht und eine Uhr hatte ich auch nicht zur Hand. So ein Mist! Wann kommt er denn endlich? Da hörte ich plötzlich leise, aber schnelle Schritte. Das musste er sein, schoss es mir durch den Kopf. Ich zog langsam meine Waffe und schlich leise die Stufen hinunter, da hörte ich plötzlich einen merkwürdigen Knall? Okay Knall konnte man es nicht gerade nennen, es hörte sich an wie ein widerwärtiges Knacken von Knochen. Ich lugte vorsichtig um die Ecke und sah einen eingekugelten Souta Yakato am Boden liegen. Wie süüß ~ dachte ich nur, verbannte den Gedanken aber schnell wieder, als ich sein Gesicht sah, es war vor Schmerzen verzerrt. Ich trat aus meinem Versteck hinaus, ging in die Hocke und schaute mit meinen blauen Augen besorgt auf ihn herab. "Kann ich dir helfen...Souta-kun?" fragte ich in einem Flüsterton.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mi Aug 08, 2012 12:46 pm

"Kann ich dir helfen....Souta-kun?", erklang plötzlich hinter mir Miyagis Stimme. Ich drehte mich blitzschnell um und hielt ihm die Waffe direkt ins Gesicht. "Ja indem du gehts",zischte ich. Meine Hand tat saumäsig weh und da brauchte ich ihn nicht auch noch. "Bitte geh Miyagi. Sonst kann ich für nichts garantieren. GEH SCHON! Verdammte Scheise."
Ich versuchte aufzustehen, aber das war nicht so einfach. Die eine Hand war gebrochen und die andere hatte mit der Waffe zu tun. Trotzdem schaffte ich es auf die Füße und sah auf Miyagi herab. "Bleib bitte da sitzen, sonst muss ich dich erschiesen. Bitte." Ich sah ihn kurz flehend an. Danach ging ich in schloss ich die Tür meinen Apartments auf um schnell ein paar Sachen zu packen und dann zu verschwinden. Es war leichtsinnig von mir, ihn auf der Treppe alleine zu lassen, aber ich hatte ihm gesagt wenn er sich bewegt ist er tot. Und ich würde es tun, auch wenn es nicht Gerecht ist. Nachdem ich fertig war mit packen bin ich wieder im Treppenhaus um mich noch um Miyagi zu verabschieden." Aufwiedersehen Miyagi." Ich wollte an ihm vorbei aber er lies mich nicht "Lass mich durch Miyagi. Bitte" und richtete die Waffe wieder auf ihn
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mi Aug 08, 2012 1:02 pm

"Lass mich durch Miyagi, Bitte!" flehte Souta mich entschlossen an. Er hielt mir seine Waffe an den Kopf, seine Finger bereit zum Abdruck. Doch ich bemerkte wie seine Hände zitterten. Meine blauen Augen durchdrangen ihn, blickten ihm entschlossen ins Gesicht. "Du wirst mich nicht erschiessen.. .. Souta" sagte ich mit fester Stimme, während sich meine eisblauen Augen an sein Gesicht hefteten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mi Aug 08, 2012 1:08 pm

"VERSCHWINDE!" Ich ließ einen Warnschuss an seinem Kopf vorbeisausen. "Geh mir aus dem Weg, ich will dir nicht wehtun." Er sah mich erschocken an. "Ich mein es Ernst...ich muss hier weg!" Ich versuchte nochmal an ihm vorbeizugehen, dabei knalle aber meine gebrochene Hand gegen das Geländer und ich gab einen erstickenden Schrei von mir. Verdammt. Ich verzog das Gesicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mi Aug 08, 2012 1:21 pm

"Nein!" schrie ich mit entschlossener Stimme und packte Souta an seinem Handgelenk, ich hatte schon bemerkt das er am anderen verletzt war, oder es sogar gebrochen hatte aber das war jetzt nebensache, ich musste ihn erstmal beruhigen. "Du willst mich also nicht verletzen ja?" fragte ich mit einer Spur von Zorn in meiner rauen Stimme. "Dann schiess auch nicht verdammt nochmal! Ich weiß das du mich nicht erschießen kannst, sonst hättest du das längst getan!" Souta blickte mich mit einem Blick von Entsetzen und Schmerz an. "Doch ich kann!" er hob seine andere Hand und hielt mir seine Waffe abermals an den Kopf. Ich jedoch ließ seine Hand los, legte meine Waffe auf den Boden und hob beide Hände in die Luft. "Dann tu es Souta, befrei mich von dieser Welt, komm.. puste mir das Leben aus!" Meine blauen Augen brannten sich in seine. Kaltes Blau traf auf warmes Braun. "Tue es! Es sei denn, du kannst es nicht" flüterte ich leise und nahm meine Hände wieder hinunter. Soutas Hände zitterten. Ich ging langsam auf ihn zu. "Bleib stehen verdammt!" schrie er mich an, die Waffe immernoch auf mich gerichtet. Doch ich beachtete ihn nich, ging einfach weiter auf ihn zu und legte ihm meine Hand auf die seine, mit der er seine Waffe fest umklammert hielt. "Souta, wir beide wissen das du es nicht kannst.." ich blickte ihm in die Augen. "Weil.. du mich liebst.." flüsterte ich ihm ins Ohr. Erschrocken keuchte er auf, als ich meine Hand an sein Kinn legte und ihn somit zwang, meinem Blick stand zu halten. "Hab ich nicht Recht Souta-chan~?" flüsterte ich, während ich meinen Kopf langsam herab senkte, um meine Lippen auf die seinigen zu legen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mi Aug 08, 2012 1:36 pm

"Souta, wir beide wissen das du es nicht kannst.." Miyagi blickte mir in die Augen. "Weil.. du mich liebst.." flüsterte mir ins Ohr.Wann wurde das den beschlossen?! Ich bin grad etwas überfordert Erschrocken keuchte ich auf, als er seine Hand an mein Kinn legte und mich somit zwang, seinem Blick stand zu halten. "Hab ich nicht Recht Souta-chan~?" flüsterte Miyagi, während er seinen Kopf langsam herab senkte, um seine Lippen auf meine zu legen. Erst riss ich die Augen auf...Miyagi küsste mich....FREIWILLIG...aber dann...Nunja dieser Kuss war fesselnd und doch zugleich sanft und verführerisch. Langsam schloss ich die Augen und genoss ihn und lies dabei die Waffe und mein Gepäck fallen. Miyagi roch so gut. Nach Lavendel und Zimt. Himmlich. Ich nahm meine gesunde Hand um ihn fester an mich zu drücken. Der Kuss veränderte sich und wurde intensiver und forderter. Wir zogen uns langsam zurück. Weg von der Treppe und rein in mein Apartment, dabei immer noch umschlungen.


(ich hab mich echt gefragt was ich da fürn ne Kacke schreibe...HILFE....in bin nur ein unschuldiges Teniemädel das erst 14 wird.die keine erfahungen über sowas hat XDD *alles nur aus büchern und Animes xDD*)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mi Aug 08, 2012 2:07 pm

(och Ju-chan immer wieder lustig mit dir ~ xD)

Ich riss überrascht meine Augen auf, als Souta den Kuss erwiederte und seine Hand mich näher an ihn drückte.
Doch meine Überraschung legte sich schnell wieder, da ich mich wieder auf Soutas weiche Lippen konzentrierte.
Sein Duft hüllte mich komplett ein und ich vergaß alles um uns herum. Meine Zunge stupste sanft aber dennoch
drängend an Soutas Lippen und bat somit um Einlass, den er mir auch ohne zu zögern gewährte. Ich ließ meine
eine Hand an Soutas Nacken gleiten und griff ihm in sein Haar, während unsere Zungen einen heißen und leidenschaftlichen
Kampf führten. Langsam aber immernoch eng umschlungen, bewegten wir uns in Richtung Soutas Apartment. Musste ja
nicht jeder unser heißes Gefecht hier sehen. Ich lächelte in den Kuss hinein, während meine andere Hand Soutas Wange hinabglitt
und die andere immernoch in seinen Haaren verweilte. "Du bist garnicht mal so schlecht" flüsterte ich um mich anschließend
wieder einem leidenschaftlichen Kuss hinzugeben. Ich gab der Tür einen Tritt und sie flog mit einem Knallen zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Mi Aug 08, 2012 2:15 pm

Ich schreckte zusammen als die Tür hinter uns zuknallte. "Sei mal etwas sachter mit meinem Eigentum" feixte ich und gab ihm wieder einen Kuss. "Bist du eigentllich kitzlig?", fragte ich belustigt. Ich hob etwas sein Kinn um ihm in die Augen zu sehen. "Hm?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Do Aug 09, 2012 8:05 am

"Das musst du schon rausfinden Souta-chan~" feiixte ich frech zurück und gab ihm einen weiteren Kuss.
Ich griff mit meiner freien Hand nach meiner Waffe und legte sie auf der Kommode im Gang ab, während wir
beide fest umschlungen hin und her wankten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Souta's Apartment   Do Aug 09, 2012 8:29 am

Okay, dann werds ichs mal versuchen. Ich löste mich um ihm den Mantel und diese komische Mütze auszuziehen. "Na dann. Aber es wird nicht angenehm würd dich". Ich konnte nicht anders und musste lachen. "'Wiso trägst du 2 Nietengürtel an einer Hose??" Mir fiel jetzt erst auf das er an seiner Jeans 2 Nietengürtel hatte die ihm noch dazu bis zum Boden hingen. Das sah irgendwie ulkig aus. Ich musste schmunzeln. Er sah mich nur etwas verärgert an. "Nun komm schon..." und gab ihm einen Kuss auf die Nase.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Souta's Apartment   

Nach oben Nach unten
 
Souta's Apartment
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
~Dead Destiny~ :: RPG :: Wohngebiete-
Gehe zu: