~Dead Destiny~

~Willkommen in Dark Night City. Und viel Glück~
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Die aktivsten Beitragsschreiber
Kaito Kodora
 
Ren Asukai
 
Near Asukai
 
Desmond Richards
 
Jace Bennett
 
Yuki Richards
 
Isamu Kato
 
Samuel O'Brien
 
Abigail Collins
 
Alexej Makarow
 
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 12 Benutzern am Fr Feb 20, 2015 1:57 pm

Austausch | 
 

 Rens und Kaitos Wohnung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter
AutorNachricht
Kaito Kodora

avatar

Anzahl der Beiträge : 361
Anmeldedatum : 17.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Mo März 11, 2013 10:04 am

Bei Rens Worten musste ich Lächeln und ich zog ihn erneut zu mir, um ihn zu küssen. Es tat gut, diese Worte zu hören, nachdem ich mal wieder innerlich mit diesen Gedanken gekämpft hatte. Irgendwann nicht mehr der Einzige zu sein. Erst jetzt, nachdem ich mich wieder von ihm gelöst hatte, lies ich seine Worte zu mir durchdringen. "Das heißt, ich bekomme mein Geschenk jetzt doch schon?", freute ich mich wie ein kleiner Junge. Ren hatte mich die ganze Zeit auf die Folter gespannt und auch, wenn ich es bis gerade eben ganz gut hatte verdrängen können, hatte ich mich schon die ganze Zeit gefragt, was Ren mir denn jetzt schenkte. "Sagst du mir wenigstens jetzt, was es ist?", maulte ich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Mi März 13, 2013 11:19 am

"Manchmal bist du echt wie ein kleines Kind", meinte ich lächelnd und strich sanft über Kaitos Wange, bevor ich ihn kurz auf die Stirn küsste. Vielleicht sollte ich es ihm wirklich sagen, die Fahrt war immerhin ziemlich lang und die ganze Zeit gefragt zu werden, wäre wohl ein bisschen anstrengend. "Ich sag's dir später, pack erst mal ein paar Sachen zusammen. Genug für ein Wochenende", meinte ich, bevor ich meinen Freund noch mal richtig küsste und dann aufstand und ins Bad ging. Nach einer schnellen Dusche zog ich mich wieder an.
Natürlich nicht das, was ich zur Hochzeit angehabt hatte, für eine Autofahrt war das echt ungeeignet. Ich hatte mich für schwarze Jeans, ein weißes Shirt mit schwarzem 'Vans'-Aufdruck und eine graue Jacke, deren Ärmel ich bis zu den Ellenbogen hoch schob entschieden. Fast automatisch griff ich nach meinen Handschuhen. Fingerlos wie immer. Dann streckte ich mich noch kurz und zog meinen Eyeliner noch mal nach, bevor ich zurück ins Schlafzimmer ging. Meine Tasche war seit gestern Abend gepackt, also musste ich das jetzt nicht mehr machen. Da ich ja versprochen hatte, Kaito zu sagen, wo wir nun hinfahren würden sah ich ihn lächelnd an und meinte: "Sag mal, was hältst du vom Meer? Nur du und ich."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Kodora

avatar

Anzahl der Beiträge : 361
Anmeldedatum : 17.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Sa März 16, 2013 6:27 am

"Tja, dann stellt sich doch nur die Frage, wer von uns hier jetzt so viel älter und illegal war, was?", grinste ich Ren an. Ich blieb noch eine Weile im Bett liegen, da ich eh nicht lange brauchen würde, um meine Sachen zusammen zupacken. Ich hatte immerhin immer eine Tasche mit Kleidung bei Ren, aus der ich nur ein wenig Kleidung rausnehmen musste. Ich hatte erst kurz bevor Ren aus dem Bad kam, angefangen meine Klamotten zusammenzupacken. Ich sah auf, als er wieder ins Schlafzimmer kam. Ein breites Lächeln entstand auf meinem Gesicht, als er mit dann mein Geburtstagsgeschenk verriet. Eigentlich hatte ich auch schon Desmond so bald er wieder da war um Urlaub anzubetteln, da ich genau das gleiche vorhatte, aber so war es noch besser. "Schade. Eigentlich hatte ich ja vor, dich noch die ganze Autofahrt zunerven. Jetzt muss ich mir ja was anderes überlegen", war meine erste zugegeben nicht sehr charmante Aussage dazu. "Aber das klingt super Ren. Ein besseres Geburtstagsgeschenk hätte ich mir nicht vorstellen können" Ich gab ihm einen kurzen Kuss auf die Wange und strich ihm kurz durchs Haar, dann verzog ich mich ebenfalls schnell unter die Dusche und zog mich um. Jeans und schwarze Sweatshirt Jacke mit Kapuze. Schwarz halt, so wie immer. Erst jetzt zog ich Ren zu mir und küsste ihn richtig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   So März 17, 2013 12:21 pm

Ich lächelte leicht und meinte nur schlicht: "Ach Schatz, du kannst mich doch gar nicht nerven" Nachdem er geduscht hatte und mich küsste, erwiderte ich den Kuss natürlich und als ich mich von ihm gelöst hatte, blieb ich noch eine kleine Weile an ihn gelehnt stehen. Dann aber trat ich einen Schritt zurück und sah lächelnd zu ihm hoch. "Naja, wir müssen den Mustang nehmen, denke ich. Mein Ka ist zu klein und vier Stunden Motorrad..eher weniger, hm?", meinte ich dann. Der Mustang war zwar auch nicht sonderlich groß, aber in diesem die beste Option. Schließlich ging ich in den Flur und zog meine Stiefel und meine Jacke an. Sie war aus dunklem Stoff und trug eine Aufschrift auf dem Rücken. '18 ~ Asukai' in Weiß. Schon seltsam, woran Matt alles gedacht hatte. Jacken...zu unserem 18. Geburtstag und das schon, als wir gerade 13 gewesen waren, er hatte echt voraus geplant. Near hatte mir meine letzte Woche gegeben. Ich lächelte leicht, als ich den Stoff glatt strich, dann nahm ich mir meinen Autoschlüssel und öffnete die Wohnungstür. "In Anbetracht dessen, dass du heute Geburtstag hast, nach dir", grinste ich meinen Freund an.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Kodora

avatar

Anzahl der Beiträge : 361
Anmeldedatum : 17.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Fr März 22, 2013 10:19 am

Bevor ich die Wohnung ebenfalls verließ, warf ich mir meine Tasche. "Ganz schön schwule Jacke hast du da übrigens, Ren. Partnerlook mit dem Zwillingsbruder, sehr erwachsen.", grinste ich mit den Händen in den Taschen und ging an ihm vorbei durch die Tür. Ich murrte ob des Mustangs. Ich hasste dieses Auto mittlerweile und vermied es so gut wie möglich, darin mitfahren zu müssen. "Schade auch, dass mein Motorrad keinen Rücksitz hat. Es wäre trotzdem eine Möglichkeit gewesen, wenn ich dann diese Karre meiden kann" Ich knurrte und warf Rens Auto auf dem Parkplatz erneut einen bösen Blick zu. Ich wusste, er liebte dieses Auto, aber verdammte Scheiße, ich war jedes Mal kurz davor, es anzuzünden, wenn ich daran dachte, dass ich heute wegen dieser Karre im Kleid rumrennen musste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Fr März 22, 2013 11:03 am

"Ich bitte dich, sie haben nicht mal dieselbe Farbe", erwiderte ich trocken, allerdings mit einem leichten Lächeln. Himmel, es war nur eine Jacke und mir so ziemlich egal, was er darüber dachte, vor allem, da ich ja anhand seines Tonfalls merkte, dass es ohnehin nichts verletzendes sein sollte. Das wäre auch ganz schön bescheuert. "Und warte, bis du die Tattoos siehst", seufzte ich dann etwas theatralisch, bevor ich grinste. Ich zog die Tür meines Mustangs auf und ließ mich auf dem Fahrersitz nieder. "Baby, hast du mich vermisst?"; grinste ich leise, bevor ich die Tür schloss und mich im Sitz zurücklehnte. Mit den Sachen auf der Rückbank und nachdem mein Freund neben mir saß, startete ich den Motor. Wie immer mit einem kraftvollen Geräusch, das mein Grinsen breiter werden ließ. Meine beste Investition seit langem, dachte ich und warf einen Blick zu Kaito. "Wie wär's mit einem Lächeln, Kaito? Das steht die so viel besser und mein Baby kann nichts dafür, wenn du nicht mit ihm umgehen kannst", meinte ich, bevor ich losfuhr. Mein Navi zeigte mir natürlich, wohin, da ich sicher keine Karte von dem Weg von hier bis zum Meer im Kopf hatte.

Schätze mal weiter, irgendwo am Meer c:

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Fr Apr 26, 2013 6:55 am

Theoretisch von Am Meer :3
Aber jetzt von Gabriels Wohnung:


Ich war müde und angestrengt. Es war nicht immer erfreulich, so lange mit Gabriel zu reden, seine Gedanken und das, was er so sagte konnten ganz schön niederschmetternd sein und dementsprechend schlechte Laune hatte ich. Ja klar, ich mochte ihn und wenn man sich Zeit nahm, dann konnte er ganz anders sein. Er konnte nett sein. Wirklich. Im letzten Monat hatte ich angefangen, mehr mit ihm zu reden. Vielleicht konnte man das die Beginne einer Freundschaft nennen, aber ich wusste es nicht. Jedenfalls hatte ich ihm ziemlich viel Zeit geschenkt, weil ich ihm helfen wollte und einige Dinge erfahren. Die Sache mit seiner Tochter zum Beispiel. Nachdem ich die Tür aufgeschlossen hatte, begann ich: "Ich bin wi...", doch es war dunkel, deswegen sprach ich nicht weiter und seufzte nur. Mein Freund schien noch nicht Zuhause zu sein. Er arbeitete wohl noch. In letzter Zeit war das oft so. Selbst, wenn ich wegen Gabriel spät nach Hause kam war er noch nicht und wenn er dann da war, trank er. Ich verstand ja, dass es anstrengend war und er ausspannen musste, aber wenn er zu viel trank dann sah ich eine Seite von ihm, die ich nicht kennen wollte. Sie störte mein Bild von meinem wunderbaren Mann. Auch ich hatte mich in letzter Zeit etwas verändert. Zum negativen, wie ich fand. Ich war schneller genervt oder gereizt und zwang mich, seine Worte nicht mehr so ernst zu nehmen. Etwas kälter zu sein. Tequila war die Notlösung. Ich versuchte es immer erst so, aber meistens endete das dann doch mit einem halbleeren Glas vor mir.
Ich seufzte, warf meinen Schlüssel auf die Kommode und schloss die schwere Tür hinter mir, ehe ich meine Stiefel auszog und die Jacke an den Haken hängte. Sanft fuhr ich mit den Fingern über den leichten Stoff und ließ die Hand dann sinken. Ich wusste, dass es Kaito nicht gefiel, dass ich mit Gabs Zeit verbrachte, vor allem so viel Zeit, deswegen nahm ich mir vor, es ihm heute nicht zu sagen. Wenn er fragen würde, konnte ich einfach sagen, ich hatte mich mit Near getroffen. Mein Bruder würde das bestätigen, ganz sicher. Es fühlte sich an, wie...eine Krise vielleicht? Nicht wirklich, aber wir hatten angefangen...ein wenig auf Abstand zu gehen. Oder bildete ich mir das nur ein? Ich liebte Kaito immer noch, mehr als zuvor vielleicht und gerade deswegen tat das so weh. Ich warf einen Blick auf die Uhr. 21:30. Er müsste doch bald nach Hause kommen. Beinah seit wir zusammengezogen waren, hatte ich mir angewöhnt, abends regelmäßiger auf die Uhr zu sehen. Manchmal zählte ich die Stunden, bis er da war. Die Sache war, auf der Arbeit hatte er natürlich keine Zeit für mich und ich freute mich einfach, wenn er nach Hause kam. Wie sehr ich mir wünschte, wir hätten wieder ein paar Stunden, entspannt, nur für uns, doch das fiel oft aus, weil er müde war, wenn er zurück kam und entweder ins Bett fiel oder...naja. Jedenfalls ging ich ins Wohnzimmer und setzte mich auf die Couch. Nach einer Weile lag ich allerdings und hatte die Augen halb geschlossen. Mein Tag war auch nicht sonderlich angenehm gewesen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Kodora

avatar

Anzahl der Beiträge : 361
Anmeldedatum : 17.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Fr Apr 26, 2013 8:26 am

Ich stieg von meinem Motorrad und sah genervt auf die Uhr. Es war fast zweiundzwanzig Uhr. Erneut mal wieder ein Tag, an dem ich viel zu lange auf der Arbeit geblieben war. In letzter Zeit, genauer gesagt, seit ich Desmonds ehemaligen Platz bei den Revanchers übernommen hatte, passierte das beinahe jeden Tag. Da Desmind frisch verheiratet und seine Frau auch noch schwanger war, wollte ich ihm die Last abnehmen, damit er etwas Zeit für seine Frau hatte. Das hatte allerdings zur Folge, dass ich immer weniger Zeit für Ren hatte und mit der Zeit auch immer schneller die Geduld und teilweise auch die Kontrolle verlor. Nicht unbedingt Ren gegenüber, aber immer öfter Leuten gegenüber, die ich nicht ausstehen konnte. Gabriel zum Beispiel. Er war mein Lieblingsopfer und das ganz besonders, weil er und Ren in letzter Zeit so viel Zeit mit einander verbrachten. Was Ren an ihm nur finden konnte... Mittlerweile hatte ich auch das Gefühl, dass er mehr Zeit mit meinem Freund verbrachte als ich. Ich hatte wirklich versucht, das zu ändern, war häufiger früher, als es eigentlich möglich gewesen wäre, aber jedes Mal hatte es nur zur Folge, dass ich allein auf dem Sofa saß und auf Ren wartete.
Wortlos schloss ich die Wohnungstür auf und zog mir meine Stiefel aus. Erst als ich im Wohnzimmer vor Ren stand, huschte der kurze Anflug von einem Lächeln über mein Gesicht und ich beugte mich zu Ren herunter, um ihm einen kurzen Kuss auf die Stirn zu geben. Ich zwang mich sogar zu einem kurzen, müden "Hi". Mehr war allerdings nicht drin, ich warf meine Jacke über die Lehne des Sofas und lehnte mich mit geschlossenen Augen zurück. Typische Haltung wie Abends sonst auch immer. Zu mehr war ich auch kaum noch fähig und verzog mich immer früh ins Bett bevor ich morgens vor Ren aufstand und aus der Wohnung verschwand. Wie lange war es eigentlich her, dass wir mehr als nur eine Stunde Zeit mit einander verbracht hatten? Oder dass wir miteinander geschlafen hatten? Wann hatten wir das letzte Mal mehr als nur ein paar Worte mit einander gesprochen? Ich seufzte müde, es musste wirklich langsam so wirkten, als würde ich mich nicht mehr für ihn interessieren. Das stimmte natürlich aber nicht, ich liebte ihn immer noch so sehr wie eh und je, nur wenn ich ihn fragte, bekam ich meistens nur Antworten, die das Wort "Gabriel" beinhalteten und darauf hatte ich abends dann meistens keinen Bock mehr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Fr Apr 26, 2013 10:30 am

Als ich das Türschloss hörte, schlug ich die Augen auf und setzte mich leicht hin. Kaito war wieder da. Ich lächelte, als er mich begrüßte und antwortete leise: "Hallo, Liebling" Wie immer sah er müde aus und fiel neben mir aufs Sofa. Ich legte meinen Kopf auf seine Brust und streichelte sanft über den Oberarm meines schwarzhaarigen Freundes. Teilweise nahm er sich nicht mal an den Wochenenden frei. Kein Wunder, dass er so müde war. Die Bewegung meiner Hand stoppte, dann richtete ich mich auf und sah ihn an. "Möchtest du was Essen? Was trinken?", fragte ich ruhig und sah ihn dabei lange aus meinen blauen Augen an. Ich hätte es so gern, dass er wieder richtig lächelte. Nicht erschöpft oder so. Und ich sah ihn kaum noch, er hatte einfach keine Zeit. Morgens war er weg, wenn ich aufwachte und meist ging er vor mir ins Bett. Wenn ich richtig lag, dann hatten wir vor ziemlich einen Monat das letzte Mal miteinander geschlafen. Am Meer. Naja, wie auch anders, er war ja todmüde, wenn er nach Hause kam und an den seltenen Wochenenden, die er dann doch frei hatte, zog ich es vor, ihm seine Ruhe zu lassen, da er ja unter der Woche kaum zur Entspannung kam. Kurz strich ich durch seine Haare und lächelte matt, während ich noch auf seine Antwort wartete.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Kodora

avatar

Anzahl der Beiträge : 361
Anmeldedatum : 17.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Fr Apr 26, 2013 11:07 am

Mit geschlossenen Augen genoss ich die Nähe zu Ren. Diese Moment waren selten geworden und das ließ mich fast vergessen, dass meine Laune eigentlich nicht zum schmusen geeignet war. Ich hob eine Augenbraue und sah Ren aus einem geöffneten Auge an, als er fragte, ob ich was essen wollte. Normalerweise, hatte er eigentlich schon gegessen und mir einen Rest über gelassen. "Hast du noch nichts gemacht? Wann bist du denn nach Hause gekommen?", fragte ich. "Ach nein warte. Lass mich raten.", fuhr ich dann mit einem genervten, knurrenden Ton in der Stimme fort. "Du warst mal wieder den ganzen Abend mit diesem erbärmlichen de Correst Junkie unterwegs" Gabriel war mir nie wirklich sympatisch gewesen und jetzt, wo er ständig mit Ren zusammen rum hing, wurde meine Abneigung ihm gegenüber nur schlimmer. Anfangs hatte ich noch gedacht, er wäre für den Weißhaarigen einfach nur eine kleiner Herausforderung, dass Ren sich in den Kopf gesetzt hatte, das Leben des Junkies in geordnete Bahnen zu bringen aber langsam... Langsam konnte ich mir das nicht mehr so ganz vorstellen, dass da nur das war. Ich hatte Angst, Ren zu verlieren, war auch ein Grund war, dass ich in letzter Zeit immer öfter zur Flasche griff, dass ich ihn kaum noch anfasste, da ich das Gefühl hatte, dass er das gar nicht mehr wollte. Langsam musste Ren merken, dass ich nicht der perfekte Kerl war, für den er mich gehalten hatte und mir das einfach nur nicht sagen wollte oder konnte. Allein schon deswegen genoss ich jeden geringen Körperkontakt mit ihm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Fr Apr 26, 2013 11:45 am

Ich sog scharf Luft ein und wich etwas zurück. "Entschuldige mal, ich bin ja auch nicht deine Hausfrau.", stellte ich kühl fest und verfluchte mich im nächsten Moment selbst dafür, dass ich so reagierte. Er war sicher nur müde, es war bestimmt nicht so gemeint. Ich reagierte über. Wie ich es häufiger in letzter Zeit tat. Gerade setzte ich zu einer Entschuldigung an, dass ich mich so idiotisch verhielt, als er fortfuhr und ich die Augen verengte. "Ich bin gerade erst zurück gekommen...fünf Minuten vor dir vielleicht", antwortete ich bedrohlich ruhig und stand dann auf. Ich verschränkte die Arme und sah auf dem Fenster, während meine schwarzen Fingernägel auf meinen Armen trommelten. In einem gereizten Rhythmus, immer derselbe Takt. Inzwischen war es eines der Zeichen dafür, dass ich von einem Thema genug hatte und mit meiner Beherrschung rang. "Das Thema hatten wir doch schon", meinte ich kalt. Ja, tausend mal. Und es führte immer wieder zu nichts. Nur Alkohol. "Kaito...er ist auch nur ein Mensch...und wenn du wüsstest, was er erlebt hat, vielleicht...vielleicht würdest du ihn verstehen", sagte ich dann, wobei ich immer noch aus dem Fenster in den Himmel sah. Schnee fiel. Ungewöhnlich für die Küste. Ich seufzte. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass er es falsch verstand, dass ich Gabriel immer weiter verteidigte. Generell glaubte ich langsam, er hatte Angst, dass ich... Ich schüttelte den Gedanken ab. Das musste ich mir einbilden. Aber manchmal fragte ich mich, wie sehr er mich eigentlich noch liebte. Er war so distanziert geworden und das tat so weh. Wir wohnten zusammen, wir hatten doch alles..sollten wir nicht glücklich sein? Und selbst, wenn ich jetzt einige dunklere Seiten an ihm kannte, ich liebte nach wie vor alles an Kaito. Seine schlechten Launen und seine guten. Es war mir egal, ich liebte einfach nur ihn. Aber was wenn...meine Liebe nicht reichte? Wenn er nichts mehr für mich empfand? Ich seufzte. Das war Schwarzmalerei. Hoffte ich. Ich drehte mich wieder um und sah ihn nachdenklich an. Dann blickte ich auf den Boden. "Ich geh ins Bett...", meinte ich und ging an ihm vorbei.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Kodora

avatar

Anzahl der Beiträge : 361
Anmeldedatum : 17.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Fr Apr 26, 2013 12:03 pm

"'ne Hausfrau bist du nicht, aber trotzdem benimmst du dich, als hättest du deine Tage!" , antwortete ich genervt. Dass Ren jetzt eine Szene machte, konnte ich gar nicht gebrauchen, so genervt wie ich sowieso schon war. Da war es mir sogar egal, dass es Ren war, den ich grade anknurrte. Als er sich ins Schlafzimmer verzog stand ich auf. Früher war es, um ihm nach zu gehen aber jetzt war es einfach noch um ihm etwas nachzurufen. "Ohhh... Gabriel hat eine schlimme Vergangenheit, ja?! Wie wär's wenn wir morgen mal auf die Straßen gehen und die Leute fragen. Die hat jeder zweite hier! Das ist Dark Night City, Ren, falls du es vergessen hast!"
Ich ließ mich wieder zurück auf die Couch sinken und seufzte. Genau das wollte ich eigentlich vermeiden. Ich wollte Ren gegenüber nicht die Beherrschung verlieren und an ihm meinen Frust auslassen, denn er hatte nichts damit zu tun, dass ich gestresst war. Ich fuhr mir übers Gesicht. Was ich gesagt hatte, würde ich aber nicht zurück nehmen. Auch wenn es scheiße von mir ausgedrückt war. Wollte ich mich nicht mit Gabriel beschäftigen. Wozu auch? Er war ein verdammtes Arsch und nur, weil Ren eine Schwäche für Arschlöcher zu haben schien, musste ich diese Vorliebe nicht teilen. Dennoch kurz sah ich über die Schulter zur Schlafzimmertür und seufzte betrübt. So hätte unser Gespräch nicht enden sollen. Leider endeten aber viele unserer Unterhaltungen in letzter Zeit so.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Fr Apr 26, 2013 12:26 pm

"Halt's Maul, Kaito!", schrie ich genervt zurück und knallte die Tür hinter mir zu. Man, das konnte einen stressen. Klar hatte jeder zweite oder besser noch jeder hier eine schlimme Vergangenheit. Aber zu sagen, es durfte jemandem nicht schlecht gehen, weil es anderen möglicherweise schlechter ging, war, als würde man sagen, jemand durfte nicht glücklich sein, weil es einem anderen vielleicht besser ging. Ich konnte mich nicht hinlegen. Eine Weile lang tigerte ich aufgebracht im Zimmer hin und her, wie eine Raubkatze im Käfig. Dann nahm ich meine Zigaretten vom Nachttisch, öffnete die Tür wieder und ging ohne Kaito auch nur eines Blickes zu würdigen auf den Balkon. Die Glastür bekam meine Wut auch zu spüren. Ich schlug sie so heftig hinter mir zu, dass die Scheibe bebte. Meine Hände zitterten etwas, als ich meine Kippe anzündete und ich bemerkte, dass ich nur im schwarzen T-Shirt und Jeans draußen im Schnee stand. Mir war kalt, aber ich war jetzt natürlich zu trotzig und zu stolz, wieder reinzugehen. Das war kindisch, ja, aber ich wollte einfach nicht. Nicht, um mir irgendeinen dämlichen Kommentar von ihm einzufangen. Nicht jetzt. Und so stand ich draußen und rauchte die halbe Packung am Stück. Verdammt. Ein Teil von mir sehnte sich danach, dass er mich reinholte. Dass er sich Sorgen machte und mich in den Arm nahm, dass wir das ganz schnell vergessen konnten, bevor es eskalierte, dass er mir sagte, dass er mich liebte und ich das erwidern konnte. Aber der andere Teil, und der nahm mich gerade mehr ein, wünschte ihn und seine verfluchte Meinung zur Hölle. Es war nicht dieser eine Kommentar. Es war einfach, dass wir dieses Thema immer neu aufrollten und es endete immer gleich. Warum lernte er nicht? Warum lernte ich nicht?

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Kodora

avatar

Anzahl der Beiträge : 361
Anmeldedatum : 17.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Fr Apr 26, 2013 12:45 pm

Ich seufzte und sah Ren nach, als er an mir vorbei auf den Balkon stürmte. Im T-Shirt. In den Schnee. Schlauer Junge. Ich stellte mein Glas Scotch, mit dem ich mich bis jetzt beschäftigt hatte, auf dem Tisch und holte Rens Jacke. Auch, wenn wir uns gestritten hatte, ich wollte nicht, dass er sich etwas abfror oder krank wurde. "Meinst du nicht, es ist etwas kalt?", bemerkte ich ruhig, nachdem ich die Balkontür geöffnet hatte und hielt ihm seine Jacke hin. "Du solltest nicht so viel rauchen, weißt du? Das ist ungesund" Ein Anflug eines Lachens lag in meiner Stimme. Ich war hier immerhin der, der ständig eine neue Schachtel Kippen brauchte und hielt ihm hier vor, dass rauchen ungesund war?
Ich lehnte mich einen kurzen Moment an den Türrahmen der Balkontür und sah ihn nur still an. Ich traute mich erst nicht wirklich, aber dann streckte ich eine Hand aus, um ihn am Oberarm zu berühren. "Tut mir leid, Ren", seufzte ich dann. "Aber ich glaube Gabriel und ich werden einfach keine Freunde mehr."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Fr Apr 26, 2013 1:05 pm

Wortlos nahm ich die Jacke und zog sie über meine Hände zitterten immer noch. Und ich wollte ihm nicht lange böse sein. Das machte doch nur so viel kaputt. Seinen nächsten Kommentar quittierte ich nur mit einem abfälligen Geräusch. Er rauchte eindeutig mehr, als ich. Wirklich brauchen tat ich meine Zigaretten nur, wenn ich wirklich wütend, aufgebracht, durcheinander oder verzweifelt war. In Momenten, wie diesen. Ich hustete kurz etwas, bevor ich sprechen konnte, doch die Kippe, die ich gerade zwischen zwei Fingern hielt machte ich trotzdem nicht aus. "Ihr müsst doch auch keine Freunde werden", seufzte ich. "Ich will nur einfach nicht, dass ihr euch wie zwei Kindergartenkinder angiftet und es immer wieder zum Problem wird, wenn auch nur sein Name fällt, verstehst du?", meinte ich dann ernst, allerdings ziemlich ruhig. Ich wollte wirklich nicht weiter streiten. Das führte zu nichts. Ich legte meine freie Hand auf seine. Einfach, um ihm zu zeigen, dass ich diese kleinen Gesten noch schätzte. Dass ich merkte, dass das hier ein Friedensangebot war. Ich nahm noch einen letzten Zug von der Zigarette, dann ließ ich sie über die Brüstung nach unten fallen. Auf die nasse Straße. Da würde sie schon verenden. Schließlich ging ich ein paar Schritte näher zu meinem Freund und streichelte sanft mit einer Hand über seine Wange. "Weißt du was? Ich liebe dich.", meinte ich ruhig und sah dabei in seine schwarzen Augen. Ich hatte das Gefühl, es in letzter Zeit zu wenig erwähnt zu haben und gerade zwischen so viel Streit und Stress war so etwas doch wichtig. Dann wartete ich nicht länger und küsste ihn. Lang und leidenschaftlich. Auch das war seltener geworden, was ich sehr bedauerte. Nachdem ich ich wieder von ihm gelöst hatte, schmiegte ich mich leicht an ihn. Er war warm und ich zitterte immer noch. "Kaito?", fragte ich leise und schloss die Augen. "Bitte...du solltest nicht denken, dass...", begann ich, doch ich brach ab, weil ich seinen Namen nicht wieder erwähnen wollte. Lieber kein Risiko eingehen. "Ich...für mich gibt es nur dich, verstehst du?", beendete ich den Satz dann. Ich wusste nicht, ob ich es schaffte, ihn zu beruhigen oder ob er der Meinung war, dass man so etwas immer leicht daher sagen konnte, aber es war die Wahrheit. Ich wollte keinen anderen. Nur ihn. Ihn mit all seinen Fehlern. Ich hatte sie lieben gelernt, auch wenn ich das manchmal vergaß. Und wie sollte ich schon verlangen, dass er fehlerfrei war? Auch ich hatte doch meine Macken und die akzeptierte er ja auch.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Kodora

avatar

Anzahl der Beiträge : 361
Anmeldedatum : 17.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Sa Apr 27, 2013 12:41 pm

Eine ganz schön große Last fiel von mir ab, als Ren auf diese unausgesprochene Entschuldigung einging und ich erwiderte den Kuss. Es war schon einige Tage her, dass einer unserer Küsse länger als ein paar Sekunden gedauert hatte, überlegte ich. Ich nahm mir vor, das in Zukunft zu ändern und mir wieder mehr Zeit für Ren zu nehmen. Ich wurde ja schon wie Desmond und arbeitete mich halb tot, wobei das Privatleben viel zu kurz kam. "Ich dich auch, Ren", antwortete ich dann und zog den zitternden Weißhaarigen etwas näher an mich heran. "Ich versteh schon", meinte ich dann und sah zu ihm runter. "Ren... Bitte... Du weißt, ich will das alles nicht. Du bist mein ein und alles. Ich hoffe das weißt du auch." Ich schloss die Augen und lehnte meine Stirn an seinen Scheitel. "Ich... will dich nicht verlieren." ...Und ganz besonders nicht, wegen so etwas unwichtigem wie Gabriel, beendete ich den Satz in Gedanken. Doch ich sprach es nicht aus. Ich wollte nicht noch einen weiteren Streit anfangen. "Ich werde versuchen damit klar zu kommen, dass ich so viel Zeit mit einander verbringt", versprach ich. "Aber ich habe einfach nur Angst dich zu verlieren. Du musst verstehen, ihr verbringt einfach so viel Zeit mit einander und ganz besonders dann, wenn ich anfange weniger Zeit für dich zu haben..." Das musste furchtbar idiotisch klingen und ich hatte es bis jetzt auch noch nicht angesprochen, also wusste ich auch nicht, ob er sich das denken konnte, aber ich musste es mir endlich mal von der Seele reden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Sa Apr 27, 2013 1:27 pm

Ich schloss die Augen, als Kaito mich näher zu sich zog. So fühlte sich das richtiger an. Ich hatte immer so ein schrecklich leeres, schlechtes Gefühl, wenn wir stritten und ich glaubte nicht, dass ich das lange aushalten würde. Ihn zu verlieren wäre....einfach nur furchtbar. Unvorstellbar. Es würde mich fertig machen. Wenn schon diese kurzen Streits mich so mitnahmen, wie würde es erst bei einem längeren aussehen? Oder, wenn wir uns streiten würden und er dann ging? Endgültig? Ich würde es nicht aushalten. Als Kaito meinte, er wolle mich nicht verlieren, musste ich leicht lächeln. "Das wirst du nicht", versprach ich ihm und legte, wie ich es so oft tat, eine Hand über sein Herz, bevor ich die Augen wieder aufschlug und zu meinem Freund hoch sah.
"Oh, Kaito", seufzte ich und strich sanft über seine Wange. "Gabs ist doch viel zu alt für mich. Und klar, ich mag ihn, aber ich könnte ihn niemals lieben. Außerdem renn ich doch nicht gleich zu 'nem anderen Kerl, nur weil der Mann, den ich über alles liebe, mal weniger Zeit für mich hat!", sagte ich dann, bevor ich ihn nochmal küsste und dann durch seine Haare strich. Ich hoffte, das reichte, um ihm klar zu machen, dass ich wirklich nur ihn liebte und nicht im Traum daran dachte, ihn jemals zu betrügen oder zu verlassen. "Können...können wir reingehen?", fragte ich nach einer kurzen Weile, weil barfuß auf einer zugeschneiten Terrasse stehen nicht sonderlich angenehm war.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Kodora

avatar

Anzahl der Beiträge : 361
Anmeldedatum : 17.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Sa Apr 27, 2013 2:06 pm

Wenn ich dir das nur glauben könnte, dachte ich lächelnd und strich ihm durchs Haar. Ich war es bestimmt nicht wert, dass man bei mir blieb, das hatte meine Beziehung zu Jenny ja auch schon gezeigt. Jeder wäre wohl ein besserer Freund als ich, sogar Gabriel. Ich schüttelte leicht den Kopf, ich wollte jetzt nicht daran denken. Rens Bemerkung half mir da ganz gut. "Weißt du, es ist auch sehr intelligent Barfuß und im T-Shirt eine rauchen zu gehen. Das schaffe nicht mal ich und ich bin von der Schule geflogen", lachte ich und schnippte Ren gegen die Stirn. Allerdings fror ich auch, da ich mir natürlich auch keine Jacke mitgenommen hatte, sondern einfach nur das dunkle Hemd trug, das ich schon den ganzen Tag anhatte.
Zum ersten Mal seit einigen Tagen gingen wir also wieder gleichzeitig ins Bett. Ich musste allerdings zugeben, dass mir dieser Gedanke und noch viel mehr die Tatsache selbst wirklich gut tat. Lächelnd strich ich Ren erneut durchs Haar und küsste ihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Sa Apr 27, 2013 2:31 pm

"Das war nicht nur eine...", bemerkte ich, weil ich ihm bei dem Rest wohl nicht widersprechen konnte. Das war echt dumm von mir gewesen, aber hey, ich war wütend und hatte darüber nicht nachgedacht. Und als es mir aufgefallen war, war ich einfach zu trotzig gewesen, um wieder rein zu gehen. Nachdem wir wieder drinnen waren und er neben mir im Bett lag, wurde mir langsam wieder wärmer. Nicht nur körperlich gesehen, auch vom Gefühl her wich die Kälte, die so ein Streit immer bei mir hinterließ. Ich erwiderte den Kuss natürlich, bevor ich mich etwas über ihn beugte und mit einer Hand über seine Brust strich. Ja, ich wusste, dass er müde war und ich irgendwo auch, aber das war mir gerade verdammt nochmal scheißegal. Wenn wir schon mal gemeinsam ins Bett gingen. Ich hatte immerhin keine Ahnung, wann das das nächste Mal der Fall sein würde. Und bevor es wieder einen Monat dauerte... Jedenfalls ging das so weit, dass ich irgendwann auf ihm saß und mich nur nach unten beugte, um ihn weiter zu küssen. Naja, wenn das mal keine deutliche Einladung war, dann wusste ich auch nicht mehr, was ich noch tun sollte. Blieb nur zu hoffen, dass mein Freund nicht zu müde war.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Kodora

avatar

Anzahl der Beiträge : 361
Anmeldedatum : 17.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Sa Apr 27, 2013 3:06 pm

Was hier vor sich ging, gefiel mir ja schon, aber meine Position noch nicht wirklich, diese war nämlich höchstens dafür gut, um ihm die Jacke von den Schultern zu schieben. Also hielt ich Ren an der Hüfte fest und drehte mich mit ihm so, dass wir die Positionen tauschten. Gefiel mir so auch schon viel besser. Ich grinste und schob sein Shirt hoch. Ehrlich gesagt wollte ich nicht so viel Zeit verschwenden. Immerhin war es jetzt einen Monat her, dass wir das letzte Mal mit einander geschlafen hatten und ich war nicht nur wegen des Berufes langsam ziemlich unentspannt. Allerdings war Stress auch einfach ein totaler Lustkiller und es lag bestimmt nicht an Ren, dass ich ihn so lange nicht mehr so angefasst hatte. Ich wollte jetzt aber auch nicht über sowas nachdenken, sondern mich eher auf das hier und jetzt mit ihm konzentrieren und die gemeinsame Zeit genießen. Damit schüttelte ich die Gedanken ab und begann damit seinen Hals zu küssen und ihn zwischendurch immer mal wieder zu beißen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   So Apr 28, 2013 3:43 am

Ich lächelte leicht. Eigentlich hätte es mir klar sein müssen, dass wir diese Position nicht lange beibehalten würden, aber, dass er sie so schnell wechseln würde, hatte ich nicht geahnt, weswegen ich doch etwas überrascht war. Allerdings nicht wirklich sehr und es störte mich auch nicht. Immerhin lag ich auch wesentlich lieber unter ihm. Während er mit meinem Hals beschäftigt war, half ich ihm aus seinem dunklen Hemd und ließ meine Finger von seinem Schlüsselbein über seine Brust und seinen Bauch, bis zu seinem Gürtel wandern. Dass ich diesen mit einer Hand öffnen konnte, wusste er ja schon. Es schien mir auch ganz so, als wollte keiner von uns gerade besonders viel Zeit auf ein langes Vorspiel verwenden. Angesichts der Situation war das wohl auch mehr, als nur verständlich.
(Because I'm ideenlos. Skip :'D)
Ich hatte die Augen geschlossen und den Kopf wie immer auf Kaitos Brust gelegt, während ich noch schnell und flach atmete und mein Herzschlag vorerst nicht daran dachte, sich zu beruhigen. Er war wirklich...unausgeglichen gewesen. Und ich auch. Es hatte vielleicht doch noch etwas gutes gehabt, dass ich ohne Jacke und Schuhe nach draußen gerannt war. Vielleicht sollte ich das öfter machen..nur würde das auch bedeuten, mich öfter mit ihm zu streiten und das wollte ich nicht. Ich drehte mich leicht, schlug die Augen auf und sah zu Kaito hoch, bevor ich lächelte. "Ich liebe dich", meinte ich leise und strich mit einer Hand durch seine Haare.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Kodora

avatar

Anzahl der Beiträge : 361
Anmeldedatum : 17.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   So Apr 28, 2013 10:24 am

(Wie wir hier nur vom einen zum anderen springen ey.... xD)

Müde und völlig fertig schloss ich die Tür von Rens und meiner Wohnung auf und ließ meine Jacke so wie Stiefel mitten im Eingangsbereich liegen. War mir sowas scheiß egal. Ich wollte einfach nur meine Ruhe oder noch besser in einer dunklen Ecke verrecken. Ich ließ meinen Blick kurz den den Schuhpaaren huschen. Ein Paar von Ren fehlte. War klar, dass er nicht da war. Er war wahrscheinlich noch mit Junkie de Correst unterwegs und hatte seinen Spaß, während bei den Revanchers alles drunter und drüber ging. Ich hatte mich heute, wie schon oft in der letzten Zeit, mal wieder allein um alles kümmern müssen, da Desmonds Krankheit ihm nicht erlaubte, überhaupt das Bett zu verlassen und grade heute war einer der beschissensten Tage des ganzen Jahres gewesen. Es war ein ziemlich fetter Deal geplatzt. Allein schon das war absolut scheiße, aber diese Scheiße musste natürlich auch noch Folgen haben. Nowaki hatte dadurch sein Leben gelassen. Müde fuhr ich mir durchs Haar. Verdammt, dieser Typ war einer meiner besten Freunde bei den Revanchers gewesen und diese Schweine hatten ihn einfach abgeknallt und hinter seinem eigenen Wagen her zu unseren Hauptquartier geschleift. Ich hatte also nicht nur die Schweine suchen dürfen, die das verbrochen hatten, sondern auch noch die Scheiße mit den verlorenen Summen irgendwie noch ausbügeln dürfen, mal ganz davon abgesehen, dass ich auch noch den Job übernommen hatte die Leiche von einem meiner besten Freunde wieder hatte herrichten dürfen.
Das alles hatte zur Folge, dass ich die nächste Stunde mehr als mies gelaunt mit einer halb leeren Flasche Jack vor mir auf dem Sofa saß und an die Decke starrte. Dreckiger Scheißtag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Mo Apr 29, 2013 9:55 am

Während ich die Wohnungstür aufschloss, hatte ich mein Handy zwischen Schulter und Ohr geklemmt und hörte mit nachdenklich zusammengezogenen Augenbrauen zu, was die Frauenstimme am anderen Ende der Leitung zu erzählen hatte. In einem flotten Spanisch. Zum Glück sprach ich diese Sprache fließend. Nachdem ich die Wohnung betreten hatte, redete sie immer noch und ich konnte das Telefonat noch nicht beenden. Ich zog meine Jacke und Schuhe aus, schloss dann die Tür hinter mir und antwortete dann auf die mir gestellte Frage: "Sí. Esta muy bien"
Schließlich verabschiedete meine Gesprächspartnerin sich und ich erwiderte das: "Buenos noches, chica" Danach legte ich auf und ging zu Kaito. Ich seufzte leicht. Er hatte wieder getrunken. Okay, es war ein Scheißtag gewesen laut dem, was Gabs mir erzählt hatte. Ich hatte heute außerhalb der Stadt zutun gehabt, aber der Braunhaarige hatte mich angerufen. Immerhin hatten wir alle Nowaki gekannt. Ob ihn jeder gemocht hatte, war eine andere Frage, aber wenn es drauf ankam, dann hielten alle zusammen. Vielleicht war es das, was ich an den Revanchers mochte und was mir bei den Legends immer gefehlt hatte. Persönliche Bindungen. Wenn man so wollte, dann waren wir eine Art Familie. Eine kranke, kriminelle Familie, aber, wenn man keine andere hatte, war das immer noch etwas wert. Sehr viel sogar. "Hey", begrüßte ich ihn leise, doch gerade traute ich mich nicht, ihn zu berühren, da ich ahnte, dass seine momentane Stimmung dafür nicht sehr förderlich war. Wie es ihm ging musste ich gar nicht erst fragen, das sah ich ihm an, außerdem wäre es dumm von mir. Sehr dumm. Trotzdem war ich etwas angesäuert, dass er versuchte, seine Probleme in Alkohol zu ertränken und seufzte deshalb kühl: "Noch in der Lage mich wahrzunehmen oder schon wieder dicht, Schatz?"
Mein Handy klingelte wieder. Unbekannte Nummer. Ich hob eine Augenbraue, aber jetzt ranzugehen war besser, als darüber nachzudenken, dass mein Freund schon wieder trank. "Ren Asukai?", meldete ich mich, wenn auch leicht fragend. Die Stimme, die ich hörte, überraschte mich und brachte mich zum Lächeln. Ryan. Er sprach von New York und dass er Lesley angerufen hätte, wegen meiner Nummer. Er...sagte, dass er mich vermisst hatte. Süß. "Ich dich auch", erwiderte ich lächelnd und irgendwo stimmte das. Als Freund, als Menschen an sich. Nicht als meinen Partner, einfach nur als Ryan. Den Ryan, den ich damals kennen gelernt hatte. Mit seinem Zuhälter-Grinsen und den dummen Sprüchen, aber dennoch einer humorvollen, sympathischen Ader. Ich stand auf und ging zum Fenster. Mein Ex-Freund sagte, dass er inzwischen geheiratet hatte. Man, ich freute mich für ihn. "Wow, das ist toll", meinte ich begeistert und vergaß darüber ein wenig, dass ich eigentlich keine gute Laune hatte. Ein Blick auf die halbleere Flasche auf dem Tisch erinnerte mich allerdings daran und mein Lächeln verblasste. "Ich...ich ruf dich später zurück, okay? Muss gerade was klären.", meinte ich zögerlich. Nachdem er sich verabschiedet hatte, legte ich auf und ließ das Handy in meiner Hosentasche verschwinden.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Kodora

avatar

Anzahl der Beiträge : 361
Anmeldedatum : 17.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Mo Apr 29, 2013 10:16 am

Ich hob den Kopf und sah zu Ren, als er rein kam. Bewegte mich aber sonst nicht. Ich vertraute meinen Beinen nicht mehr ganz, was nicht nur vom anstrengenden Tag herrührte. "Ach halt doch deine Klappe, Ren", seufzte ich stattdessen nur auf seine Bemerkung wegen der Flasche auf den Tisch. Ich wollte ihn mal sehen, wenn er so einen Tag gehabt hatte wie ich. Gerade jetzt sollte er sich mal schön geschlossen halten und mir nicht mit dummen Sprüchen kommen. Dann verdrehte ich nur die Augen und schloss sie etwas schmerzerfüllt, als sein Handy klingelte. Das klingeln schmerzte in meinen Ohren und verursachte einen furchtbaren Schmerz in meinem Kopf. Ich hatte vielleicht doch ein, zwei Gläser zu viel getrunken.
Ich bewegte mich die ganze Zeit, die er telefonierte, nicht von der Stelle, allerdings wünschte ich, Ren würde sich verpissen oder wenigstens mal leiser sprechen und mir meine Ruhe lassen. Seine Stimme war grade furchtbar nervtötend. "Wer war das?", fragte ich, nachdem er aufgelegt hatte. Mir war nicht entgangen, dass das Gespräch recht intim gewesen war und garantiert nichts geschäftliches. "Ach lass mich raten! Der, bei dem du übermäßigen Drogenkonsum ziemlich geil zu finden scheinst, nicht wahr?" Ich setzte mich auf und sah Ren an. Machte wahrscheinlich grade keinen besonders guten Eindruck, wie ich aussah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   Mo Apr 29, 2013 10:28 am

Ich verdrehte die Augen. Der Kerl war doch voll bis oben hin. Was sollte es bringen, jetzt mit ihm zu reden? Es würde nichts bringen, nichts. Nur meine Nerven abschlachten und ein Blutbad in meinen Gedanken hinterlassen, das mir furchtbare Kopfschmerzen bereiten würde. Wenn der Abend jetzt so weiter ging, dann gab es drei Dinge, die ich brauchte. Tequila, Zigaretten und einen Raum, in dem er nicht war. "Du bist doch einfach nur besoffen", knurrte ich genervt zurück und verengte meine blauen Augen ein wenig. "Und nein, das war nicht Gabs. Außerdem habe ich nie viel für 'übermäßigen Drogenkonsum' übrig. Nicht bei ihm und nicht bei dir. Verdammt, jetzt komm mal von deinem Trip runter. Ich betrüge dich nicht.", zischte ich dann giftig, doch auch etwas verletzt? Warum regte er sich gleich so auf? Warum glaubte er mir nicht? Hatte ich ihm denn im letzten Monat wirklich so viele Anlässe gegeben, zu glauben, dass ich ihn nicht liebte? Wenn ja, dann musste ich echt etwas falsch gemacht haben und wohl zielich versagt darin, ihm zu zeigen, was ich wirklich fühlte. Wie viel Liebe da war. Für ihn. Nur für ihn. Und ich dachte an gestern Abend. Wenn er mir jetzt nicht glaubte, dann hatte er es da wohl auch nicht getan. Seine Lüge brannte bittersüß nach und ich kämpfte einen Moment, einen ganz kurzen Moment, mit den Tränen, ehe ich wieder einen kalten Ausdruck angenommen hatte, den ich mir eben so angewöhnt hatte, wenn wir stritten. Hatte ich es früher auch zugelassen, in diesen Momenten wollte ich nicht mehr, dass er meine Schwächen sah. Ich empfand es als Falsch. "Bist du seit einem Monat echt so dicht, dass du schon halluzinierst? Warum denkst du, sollte ich dich betrügen? Und was noch viel wichtiger ist, warum vertraust du mir nicht!?", fragte ich dann schneidend und sah den Schwarzhaarigen kühl an. Diese Antworten würden mich ja jetzt mal interessieren.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rens und Kaitos Wohnung   

Nach oben Nach unten
 
Rens und Kaitos Wohnung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 11 von 13Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Stadtverschönerung - beendet!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
~Dead Destiny~ :: RPG :: Wohngebiete-
Gehe zu: