~Dead Destiny~

~Willkommen in Dark Night City. Und viel Glück~
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Die aktivsten Beitragsschreiber
Kaito Kodora
 
Ren Asukai
 
Near Asukai
 
Desmond Richards
 
Jace Bennett
 
Yuki Richards
 
Isamu Kato
 
Samuel O'Brien
 
Abigail Collins
 
Alexej Makarow
 
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 12 Benutzern am Fr Feb 20, 2015 1:57 pm

Austausch | 
 

 Gabriel de Correst

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gabriel de Correst

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 25.02.13
Alter : 31
Ort : Narnia.

BeitragThema: Gabriel de Correst   Mo Feb 25, 2013 8:36 pm

Name: de Correst
Vorname: Gabriel Vincent
Spitzname: Gabs, Junk
Alter: 29 Jahre
Geschlecht: männlich
Beziehungsstatus: Geschieden.
Sexuelle Orientierung: bisexuell
Aussehen/Auftreten: Gabriel ist etwa 1,82 m groß und schlank. Ansonsten kann man über seine Figur sagen, dass er eher sportlich, als übermäßig muskulös ist. Er hat ein schönes Gesicht, wenn der Ausdruck darauf auch immer recht herablassend und arrogant scheint. In diesem Fall trügt der Schein nicht. Gabriel Augen werden von langen Wimpern umrahmt und blicken ihren Gegenüber meist sehr gelangweilt und desinteressiert an. Die Farbe ist ein ausdrucksstarkes, tiefes Grün, das allerdings mit der Zeit immer trüber wirkt, als wäre der Glanz aus seinen Augen gewichen. Nur selten ist Begeisterung oder Freude darin zu lesen. Gabriels Haare sind braun und auf der einen Seite etwas länger, an den Spitzen werden sie immer heller, bis sie ganz ins Blond übergehen. Meist trägt er ausgeblichene Jeans, schwarze Boots, einen Nietengürtel, dazu dunkle Shirts, teilweise Band-Shirts, und ebenso dunkle Jacken. Seine Ohren sind gepierct und er trägt stets einige Lederarmbänder. Ansonsten sind die Narben auf seinen Armen auffällig, manche von Klingen, manche von Einstichen. Auch generell wirkt Gabriel oft ziemlich krank, was durch die Schatten unter seinen Augen nur verstärkt wird. Der sonstige Eindruck auf andere, spiegelt seinen Charakter wieder: Arrogant, herablassend, pessimistisch. Außerdem hat er seine Ohrlöcher zu Tunneln gedehnt und seine Unterlippe ist gepierct.
Spoiler:
 
Wohnort: Gabriel wohnt in einer recht großen und altmodischen Wohnung, die er von seinen Eltern geerbt hat. An der Einrichtung hat er kaum etwas verändert, da er auch nicht allzu viel Zeit dort verbringt.
Fahrzeug:
Spoiler:
 
Gruppenzugehörigkeit: Revanchers
Besondere Stand in der Gruppe?: Nein.
Besondere Merkmale: Abgesehen von den bereits erwähnten Narben, hat Gabriel auch ein paar Tattoos:
Spoiler:
 
Vorlieben: Tatsächlich hat Gabriel nicht besonders viele Vorlieben, doch müsste man sie finden, würden sie seiner Tochter, Regen, der Nacht, dem Mond und Drogen gelten. Bei den Drogen ist er nicht wählerisch, er nimmt so ziemlich alles, was ihn das Leben für ein paar Momente vergessen lässt. Zudem mag er es, alleine zu sein.
Abneigungen: Gabriel hat unglaublich viele Abneigungen, was einfach daran liegen könnte, dass er alles und jeden aus Prinzip hasst. Vor allem sich selbst. Letzteres für all die Fehler, die er in seinem Leben gemacht hat, eigentlich vergeht kein Tag, an der er nicht darunter leidet. Er mag kein Sonnenlicht und keinen Lärm, verachtet ein ländliches Leben, auf der anderen Seite aber auch die Hektik der Stadt. Für seine Familie, besonders seine Ex-Frau, hat er an sich nicht sonderlich viel übrig, nicht mal für seine Eltern.
Lieblingswort/-spruch: ,,Life sucks.''
Familie: de Correst.
Mutter: Angelique de Correst [verstorben]
Vater: Vincent de Correst [verstorben]
Tochter: Angeline Aim
Ex-Frau: Hannah Aim [ehem. de Correst]
Herkunft: Camargue, Frankreich.
Charakter: Seinen Charakter zu beschreiben, ist sehr schwierig. Auf der einen Seite kann er tatsächlich liebevoll und fürsorglich sein, das aber nur für die Personen, die er wirklich liebt, sprich, nur für seine Tochter. Dass er sie nicht sehen kann, nimmt ihn seelisch sehr mit. Generell ist der Braunhaarige psychisch komplett am Ende. Er hat Depressionen und sonstige Psychosen, eine vollkommene seelische Heilung ist bei ihm also wirklich unwahrscheinlich. Daraus, dass Gabriel Drogen nimmt, macht er kaum ein Geheimnis, er spricht es nicht aus, doch würde man ihn fragen, würde er darauf ehrlich antworten, ganz einfach aus dem Grund, dass es ihm selbst vollkommen gleich ist, was andere über ihn denken. Das Leben an sich und vor allem sein eigenes ist für ihn schon lange nicht mehr wichtig, was er auch auf andere überträgt, weswegen er mit dem Töten kein Problem hat. Auch das zeigt, was für ein kaputter Mensch er ist. Eigentlich ist ihm alles egal und bis auf seine Tochter gibt es nichts, was für ihn von Bedeutung wäre. Dies ist allerdings nur eine Schutzmaßnahme, da er in seinem Leben immer die Dinge verloren hat, die ihm wichtig waren und nun einfach beschlossen hat, nichts mehr an sich heran zu lassen. Eben daher kommt wohl auch seine kalte Art und die Abweisung für alle anderen. Gabriel lässt sich nicht helfen, seine Probleme sieht er zwar ein, doch zeigt kein Interesse daran, sie aus der Welt zu schaffen. Dies könnte man mit einem gewissen Masochismus verbinden, seelisch, wie auch körperlich. Allerdings kann man nicht sagen, er würde sich hängen lassen, nein, er arbeitet für sein Aussehen und hat sein Leben augenscheinlich im Griff, wenn man auch nicht behaupten könnte, dass er die Motivation zu leben hätte, nein, er gönnt den anderen einfach die Genugtuung seines Todes nicht. Dementsprechend macht er auch recht viele Probleme. Er gibt nichts auf Regeln, Respekt oder die Grundlagen eines Umgehens mit anderen Menschen, je nachdem, wie sehr er sie verachtet, behandelt er sie wie Dreck oder gegebenenfalls aus schlimmer. Zu all dem kommt ein ausgeprägter Sarkasmus hinzu und ein Hang dazu, zu lügen. Nicht, um sich selbst einen Vorteil zu schaffen, sondern einfach, um andere zu verarschen. Wenn man so will, kann man sagen, dass Gabriel ein ziemlicher Arsch ist. Er ist eigenwillig und lässt sich nichts befehlen, was sich recht gut mit seinem Mangel an Respekt verbinden lässt. Seine Weltansicht ist äußerst realistisch, wenn nicht sogar pessimistisch, worüber man dazu kommen kann, dass er nicht an Gott oder dergleichen glaubt. Allerdings sagt er gerne "Oh eine Hölle, die gibt es. Wir stehen darin." Ob Gabriel überhaupt noch fähig ist, zu lieben, ist eine Frage, die sich nicht leicht beantworten lässt. Teils könnte man es glauben, doch seine Bindungsängste und sein genereller Charakter scheint dies nicht wirklich zu zulassen. An dieser Stelle bleibt es also unklar. Sollte man ihn jemals wirklich Lächeln oder Lachen sehen, dann kann man darauf wetten, dass er high oder betrunken ist, am besten noch beides zusammen. Drogen sind für ihn die einzige Möglichkeit, alles zu vergessen und für eine kleine Weile wirklich glücklich zu sein. Auch in dieser Hinsicht will er keine Hilfe annehmen, was er auch nicht tut.
Besonderes: ~ Auffällige Narben von Einstichen und Schnitten
~ einige Tattoos
~ kräftige Augenfarbe
Sonstige Informationen und Vorleben/Vergangenheit: Sein Leben war wirklich nicht das, was man als schön bezeichnen würde. Gabriel wurde in Frankreich geboren und lebte dort die ersten fünf Jahre, bis sein Vater bei einem Unfall starb. Da seine Mutter psychisch sehr mitgenommen war und in eine Nervenheilanstalt musste, lebte er von da an bei seinen Großeltern in England. Da er schon immer zweisprachig aufgewachsen war, war das neue Land mit seiner Sprache vorerst kein Problem für ihn, nicht mal an einem Akzent ist heute noch zu merken, woher er wirklich kommt. Doch das Verhältnis zu seinen Großeltern war schlecht. Sie waren die Eltern seines Vaters und mit dessen Hochzeit nie einverstanden gewesen, also quasi auch nicht mit ihm. Jedenfalls nicht damit, wer seine Mutter ist. Der Frust über den Tod ihres Sohnes sorgte dann dafür, dass alles nur noch schlimmer wurde. Gabriels Großvater hatte zudem kein Verständnis für ihn, wenn etwas falsch lief, wurde er eben einfach geschlagen. Das ging so, bis er Vierzehn war und schließlich auf ein Internat in Amerika ging. Nur so weit weg von seinen Großeltern, wie möglich. Anscheinend waren ihnen die Kosten der teuren Privatschule recht, wenn sie ihn dafür nicht mehr sehen mussten. Nicht mal im Sommer flog er zurück nach England, sondern verbrachte die Ferien meist bei Freunden in DNC. Er merkte schnell, dass dies eine Stadt ist, die einen fliegen lassen kann, selbst, wenn man ganz unten ist und die negativen Seiten übersah er. So kam es, dass er relativ früh damit anfing, Drogen zu nehmen. Auf der Schule hatte er ebenfalls einige Probleme, die allerdings eher daher kamen, dass er sich selbst welche schaffte. Mit fünfzehn lernte er Hannah Aim kennen, ein Mädchen, das wohl einen recht skurrilen Geschmack hatte, zumindest sah er das immer so, wenn sie sich schon gerade ihn aussuchte. Dennoch blieben die beiden erstaunlich lange ein Paar, vielleicht kann man sagen, dass Hannah jemand war, den Gabriel wirklich geliebt hat. Als beide Sechzehn waren, wurde ihre Tochter geboren, wodurch die ganze Sache mit der Ausbildung für Hannah schwierig wurde. Sie brach die Schule ab, Gabriel allerdings beendete wenigstens seine Schulzeit. Mit Neunzehn heirateten die beiden, reichlich früh, doch auf den dringenden Wunsch von Hannahs Eltern, ihre Tochter solle unbedingt eine Absicherung haben. Gabriel begann zu studieren und da er zunehmend weniger Zeit hatte, kam es öfter zum Streit mit Hannah. Das ging so weit, dass sie sich trennten und schließlich scheiden ließen. Da Drogen in dieser ganzen Zeit weiterhin eine Rolle für den 29-Jährigen gespielt hatten, war es nicht sonderlich schwer für seine Ex-Frau, dafür zu sorgen, dass er seine Tochter Angeline nicht mehr sehen durfte. Etwas, das ihn immer noch am meisten von all dem mitnimmt. Irgendwann begann Gabriel fürs FBI zu arbeiten, doch auch diesen Job behielt er nicht wirklich lange. Die Nachricht vom Tod seiner Mutter und dass sie ihm eine Wohnung in DNC hinterlassen hatte, nahm er mit gemischten Gefühlen auf. Bisher hatte er in Orlando, Florida und dann in New York gelebt, zog dann aber nach DNC um. Mit seiner Vorgeschichte und der Atmosphäre dieser Stadt, war es nicht schwer, heftig auf die schiefe Bahn zu geraten und er wurde schließlich Mitglied bei den Revanchers. Was genau ihn dazu bewogen hat, das Angebot anzunehmen, ist unklar.

Verstanden, Gabriel de Correst.

Anm. Die Bilder sind sicher nicht von mir, ihr findet sie Hier
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ren Asukai
God of RPG
avatar

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 30.04.12
Alter : 23
Ort : In Memoria.

BeitragThema: Re: Gabriel de Correst   Di Feb 26, 2013 4:37 am

Epic Chara is epic.
Angenommen <3
Natürlich, wie zu erwarten war, alles da. Ich freue mich auf diesen Charakter, muss ich ehrlich sagen, hast du schön ausgearbeitet. Ich denke mal, das wird interessant mit ihm.<3

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Gabriel de Correst
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» bewerbung von gabriel ^^
» Frage zu Harvest Moon: Dorf des Himmelsbaumes

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
~Dead Destiny~ :: Vorbereitung :: Angenommene Steckbriefe-
Gehe zu: